jump to navigation

Falsche Propheten erkennen 19. August 2008

Posted by Stef in Christentum.
trackback

In letzter Zeit gab es anlässlich der in christlichen Kreisen umstrittenen Person Todd Bentley’s und seines Dienstes in Lakeland, Florida eine rege und bisweilen richtiggehend hitzige Diskussion unter deutschen Christen (siehe z.B. die Diskussionen bei Dirk bzw. Storch).

Es kristallisierten sich prinzipiell zwei Lager heraus. Die eine Seite, die Todd Bentley als eine Art Prophet verehrt (trotz seiner Fehler) und die andere, die ihn als „falschen Propheten“ rigoros ablehnt.

Folgende Fragen zu diesem Thema waren meine Ansicht nach besonders oft diskutiert worden:

Was kennzeichnet einen „falschen Propheten“ bzw. „Irrlehrer“ und wie kann man einen echten von einem falschen Propheten unterscheiden?

Einige Christen gehen davon aus, dass Todd Bentley kein falscher Prophet sein könne, da er ja (u.a.):

  1. christuszentriert predige bzw. auf Jesus Christus hinweise
  2. Jesus Christus regelmäßig die Ehre gäbe
  3. grundsätzlich kein „anderes Evangelium“ predige
  4. viele Wunder bzw. Heilungen in Lakeland aufträten (inkl. sogar Totenerweckungen)
  5. seine Gottesdienste bzw. Veranstaltungen dazu geführt hätten, dass viele Menschen zu Christus geführt worden wären bzw. die Beziehung zu Christus bei vielen Christen vertieft worden wäre

Einige der (vielen) Kritikpunkte an Todd Bentley wurden von einigen Christen (sinngemäß) folgendermaßen relativiert:

  1. seine showmäßige Veranstaltungen sei eine Frage des Geschmacks und läge u.U. auch in der amerikanischen Mentalität begründet
  2. seine Ehescheidung wäre zwar Sünde und sei zu verurteilen, aber Todd Bentley sei eben aber auch nur ein Mensch „aus Fleisch und Blut“
  3. seine „eigentümliche“ Art „Segen auszuteilen“ und zu „taufen“ wäre zwar etwas ungewöhnlich, aber noch kein Grund, ihn – zumindest als Christ – zu verwerfen

Nachdem die Diskussionen zu diesem Thema nicht abzuebben und zu keiner gemeinsamen Sichtweise zu führen scheinen, möchte ich mich doch noch mal zu Wort melden (obwohl ich das Thema für mich eigentlich erstmal für abgeschlossen erklärt hatte).

Ich habe den Eindruck gewonnen, dass man sich deshalb in der Beurteilung der Person Todd Bentley nicht einig wird, da eine (gemeinsame) biblische Grundlage hierzu fehlt.

Aus diesem Grund habe ich mal versucht, eine kurze (allg.) Bibelstudie zum Thema „Falsche Propheten“ zusammen zu stellen (die sicher nicht vollständig ist und gerne verbessert oder – falls nötig – korrigiert werden darf).

Meine Hoffnung und Gebet ist, dass diese Zusammenschau von Bibelstellen zu einer tieferen Erkenntnis von Gottes Sicht über Propheten im Allgemeinen und über die Lakeland-Bewegung im Speziellen führen möge.

Vielleicht sollte man hierzu auch immer im Hinterkopf behalten, von welchem (charakterlichem) „Schlag“ und Art die „echten“ Propheten Gottes, die in der Bibel erwähnt werden waren (z.B. Mose, Elia, Johannes der Täufer). Das kann durchaus auch für heutige Zeiten hilfreich sein.

Möge dies helfen,  „damit wir nicht mehr Unmündige seien, umhergeworfen und herumgetrieben von jedem Wind der Lehre, durch die Spielerei der Menschen, durch die Schlauheit, mit der sie zum Irrtum verführen“ (Eph 4,14; Schlachter 1951)

Kurze Bibelstudie zum Thema „Falsche Propheten“

Quelle: R. A. Torrey’s New Topical Textbook (tlw. sinngemäße Übertragung)

(alle Bibelzitate – soweit nicht anders angegeben – nach der Schlachterübersetzung 1951):

Falsche Propheten sind dadurch gekennzeichnet, dass sie …

1. … vorgeben, von Gott gesandt zu sein, jedoch weder von Gott beauftragt, noch von Ihm gesandt wurden:

Jer 23,16-17: „So spricht der HERR der Heerscharen: Höret nicht auf die Worte der Propheten, die euch weissagen! Sie wiegen euch in eitlen Wahn; das Gesicht des eigenen Herzens verkünden sie und nicht was aus dem Munde des HERRN kommt; sie sagen zu denen, die mich verachten: Der HERR hat gesagt: «Friede sei mit euch!» Und zu allen denen, die in der Verstocktheit ihres Herzens wandeln, sprechen sie: «Es wird kein Unglück über euch kommen!»“

(…)

Jer 23,30-32: „Darum gehe ich nun gegen die Propheten vor – Spruch des Herrn -, die einander meine Worte stehlen. Nun gehe ich gegen die Propheten vor – Spruch des Herrn -, die ihre Zunge gebrauchen, um Sprüche zu machen. Ja, nun gehe ich gegen die Propheten mit ihren erlogenen Träumen vor – Spruch des Herrn; sie erzählen die Träume und verführen mein Volk durch ihre Lügen und ihr freches Geschwätz. Ich aber habe sie weder gesandt noch beauftragt, und sie sind diesem Volk ganz unnütz Spruch des Herrn..“ (Einheitsübersetzung)

Jer 14,14„Da sprach der HERR zu mir: Lügen prophezeien diese Propheten in meinem Namen; ich habe sie nicht gesandt, ihnen nichts befohlen und nichts zu ihnen geredet; Lügengesichte und Wahrsagerei, Hirngespinste und Einbildungen ihres eigenen Herzens predigen sie euch.“

Jer 23,21-22: „Ich sandte diese Propheten nicht, dennoch liefen sie; ich redete nicht zu ihnen, dennoch weissagten sie. Hätten sie in meinem Rate gestanden, so würden sie meinem Volke meine Worte predigen und sie abbringen von ihrem bösen Wege und von ihren schlimmen Taten!“

2.  … betrügerisch sind:

Zef 3,4: „Ihre Propheten sind Schwätzer und Schwindler, ihre Priester entweihen das Heiligtum und unterwerfen Gottes Gesetz der eigenen Willkür.“ (Gute Nachricht Bibel)

3.  … geldgierig sind:

Mi 3,11: „Ihre Häupter sprechen Recht um Geschenke, ihre Priester lehren um Lohn, und ihre Propheten wahrsagen um Geld; und dabei stützen sie sich auf den HERRN und sagen: «Ist nicht der HERR unter uns? Es kann uns kein Übel begegnen!»“

4. … einen vom Weg zu Gott abbringen, indem sie nach außen hin zwar als „christlich“ (harmlos) erscheinen, in Wahrheit jedoch (innerlich) gefährliche Irrlehrer sind. Sie erkennt man an dem Schaden bzw. fehlenden guten Früchten, die ihre Lehren bewirken:

Mat 7,14-16: „Aber die Pforte ist eng, und der Weg ist schmal, der zum Leben führt, und wenige sind es, die ihn finden! Hütet euch aber vor den falschen Propheten, welche in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind. An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Sammelt man auch Trauben von Dornen, oder Feigen von Disteln?“

5. … betrunken sind:

Jes 28;7: „Aber auch diese taumeln vom Wein und schwanken von starkem Getränk; Priester und Prophet sind von starkem Getränk berauscht, vom Wein benebelt, verleitet durch berauschende Getränke; sie sehen nicht mehr klar, urteilen unsicher.“

6. … unmoralisch und weltlich sind:

Jer 23,11: „Denn sowohl der Prophet als auch der Priester sind ruchlos; sogar in meinem Hause habe ich ihre Bosheit gefunden.“

(…)

Jer 23,14: „aber bei den Propheten zu Jerusalem habe ich Schauderhaftes wahrgenommen, nämlich Ehebruch und betrügerischen Lebenswandel; sie stärken die Hände der Bösen, so daß niemand mehr von seiner Bosheit umkehrt; sie sind mir alle wie Sodomiter geworden und ihre Einwohner wie die von Gomorra.“

7. … durch böse Geister beeinflusst werden:

1. Kö 22,21-22: „Da ging ein Geist aus und trat vor den HERRN und sprach: Ich will ihn überreden! Der HERR sprach zu ihm: Womit? Er sprach: Ich will ausgehen und ein Lügengeist sein im Munde aller seiner Propheten! Er sprach: Du sollst ihn überreden, und du wirst es auch vermögen! Gehe aus und tue also!“

8. … falsche bzw. selbst eingebildete Prophezeiungen aussprechen:

Jer 5:31: „Die Propheten weissagen falsch, und die Priester herrschen mit ihrer Unterstützung; und mein Volk liebt es so! Was wollt ihr aber tun, wenn das Ende davon kommt?“

Jer 14,14: „Da sprach der HERR zu mir: Lügen prophezeien diese Propheten in meinem Namen; ich habe sie nicht gesandt, ihnen nichts befohlen und nichts zu ihnen geredet; Lügengesichte und Wahrsagerei, Hirngespinste und Einbildungen ihres eigenen Herzens predigen sie euch.“

Jer 23,16: „So spricht der HERR der Heerscharen: Höret nicht auf die Worte der Propheten, die euch weissagen! Sie wiegen euch in eitlen Wahn; das Gesicht des eigenen Herzens verkünden sie und nicht was aus dem Munde des HERRN kommt;“

9. … Zauberei betreiben (Wunder oder Vortäuschungen, die nicht Gott gewirkt hat):

Apg 13,6: „Und als sie die ganze Insel bis nach Paphos durchzogen hatten, fanden sie einen jüdischen Zauberer und falschen Propheten, namens Barjesus,“

10. … Träume von Gott vorgeben, die nicht von Gott kommen:

Jer 23,28: „Der Prophet, der einen Traum hat, erzähle den Traum; wer aber mein Wort hat, der predige mein Wort wahrhaftig! Was hat das Stroh mit dem Weizen gemein? spricht der HERR.“

(…)

Jer 23,32: „siehe, ich will an die Propheten, spricht der HERR, welche erlogene Träume erzählen und durch ihre Lügen und Prahlereien mein Volk irreführen, da ich sie doch nicht gesandt und ihnen nichts befohlen habe und sie auch diesem Volk gar nichts nützen können, spricht der HERR.“

11. … von Gläubigen geliebt und gepriesen werden:

Jer 5,31:  „Die Propheten weissagen falsch, und die Priester herrschen mit ihrer Unterstützung; und mein Volk liebt es so! Was wollt ihr aber tun, wenn das Ende davon kommt?“

Lk 6,26: „Wehe euch, wenn alle Leute wohl von euch reden! Ebenso taten ihre Väter den falschen Propheten.“

Falsche Propheten erkennt man daran, dass ihre Prophezeiungen NICHT eintreten:

Deu 18,22: „dann wisse: Wenn der Prophet im Namen des HERRN redet, und es wird nichts daraus und trifft nicht ein, so ist es ein Wort, das der HERR nicht geredet hat; der Prophet hat aus Vermessenheit geredet, darum erschrick nicht vor ihm!“

Wir müssen prüfen, ob jemand von Gott ist:

1. Joh 4,1: „Geliebte, glaubet nicht jedem Geist, sondern prüfet die Geister, ob sie von Gott sind! Denn es sind viele falsche Propheten hinausgegangen in die Welt.“

Jesus prophezeite, dass nach Ihm viele falsche Propheten auftreten, viele Wunder tun und viele verführt werden:

Mat 24,11: „Und es werden viele falsche Propheten auftreten und werden viele verführen.“

(…)

Mat 24,24: „Denn es werden falsche Christusse [Gesalbte] und falsche Propheten auftreten und werden große Zeichen und Wunder tun, um womöglich auch die Auserwählten zu verführen.“

Wir dürfen falschen Propheten bzw. ihren betrügerischen Worten NICHT folgen:

Deu 13,3: „so sollst du den Worten eines solchen Propheten oder Träumers nicht gehorchen; denn der HERR, euer Gott, versucht euch, damit er erfahre, ob ihr den HERRN, euren Gott, liebet von ganzem Herzen und von ganzer Seele.“

Jer 23,16: „So spricht der HERR der Heerscharen: Höret nicht auf die Worte der Propheten, die euch weissagen! Sie wiegen euch in eitlen Wahn; das Gesicht des eigenen Herzens verkünden sie und nicht was aus dem Munde des HERRN kommt;“

Advertisements

Kommentare»

1. talitakum - 19. August 2008

Danke…

2. Philip - 19. August 2008

Danke, ich denke das ist eine gute Zusammenfassung.

Wir sollen die Geister prüfen, das ist richtig. Aber lies das mal weiter, wie man die Geister unterscheiden kann:

Daran sollt ihr den Geist Gottes erkennen: Ein jeder Geist, der bekennt, dass Jesus Christus in das Fleisch gekommen ist, der ist von Gott;
und ein jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Antichrists, von dem ihr gehört habt, dass er kommen werde, und er ist jetzt schon in der Welt.
(1. Joh 4,2-3)

Ich finde, das sollte unbedingt noch mit aufgenommen werden.

Gruß, Philip

3. Enrico - 20. August 2008

Sehr schöne Zusammenfassung.
Hallo lieber Phil, dass ist richtig dass es mit reingehört.
Weil Jesus eben DER Christus ist der dem Volk Israel als Gesalbter-, Messias-, Christus verheissen wurde.
Dieser Jesus, der der Christus des lebendigen Gottes ist ist ins Fleisch gekommen…das Wort wurde Fleisch, wie auch geschrieben steht in Johannes Kap. 1
Ich höre oft den Ausspruch „Jesus ins Fleisch gekommen“ was so nicht stimmig ist.
Wichtig ist dass der Feind nicht anerkennen kann, dass Jesus eben DER Christus des lebendigen Gottes ist und ins Fleisch kam um die Werke des Teufels zu zerstören um die Sünde ans Kreuz zu tragen, als das Lamm Gottes welches der Welt ihre Sünde trägt und Auferstanden ist zur Gerechtigkeit für alle die IHN von Herzen in sich tragen.
Damit hat Gott Frieden gemacht und der Weg zum Himmel ist aufgetan.

Es bedarf also keine Extra-Christusse mehr.

4. Bento - 20. August 2008

Hallo Stefan,

sehr lobenswerter Ansatz, eine gemeinsame biblische Grundlage zur Beurteilung von TB anzubieten, aber leider doch tendenziell und nicht vornehmlich der Aufklärung dienend – oder?

Neben dem ausgesprochen krassen „Versäumnis“, auf das Philip bereits hingewiesen hat, und womit ja eigentl. die Wichtigkeit und Legitimation einer solchen „Prüfung ob jmd. von Gott ist“ herausgestellt werden sollte, meine ich das an mindestens folgenden Punkten wahrzunehmen:

„Es kristallisierten sich prinzipiell zwei Lager heraus. Die eine Seite, die Todd Bentley als eine Art Prophet verehrt (trotz seiner Fehler) und die andere, die ihn als „falschen Propheten” rigoros ablehnt.“

..denke hier fehlt noch die eine „Seite“, zu der ich mich selber zähle und denen ich auch meistens begegne:
Diejenigen, die ihn weder in den Himmel heben, noch ihn verteufeln, sondern TB als Bruder sehen, und das aus seiner Art im Glauben mit Jesus zu leben annehmen, was berührt und weiterhilft (also genau so, wie es bei jedem Austausch unter Geschwistern stattfindet, völlig ungeachtet unserer Fehler und Mängel.) Diese Position bewahrt uns übrigens auch vor Lagerbildung und entsprechend „hitzigen“ und emotionalen Diskussionen.

Weiter fällt mir auf, dass du als „Beleg“ überwiegend Schriftstellen aus dem AT heranziehst. Ein Prophet hatte aber m.E. im AT eine andere Aufgabe und Stellung, als ein Christ mit prophetischer Gabe im NT. Dies geht z.B. aus Heb.1,1+2 hervor.
Die wenigen Beispiele wie Propheten des NTs reden, zeigen doch, dass sie zwar ggf. zukünftiges Geschehen (Apg.11,27 / 21,10), aber nicht „Neues“ von Gott offenbaren, zudem soll prophetische Rede die Gemeinde stärken (Apg.15,32 / 1.Kor.12,28) und auch von ihr beurteilt werden (1.Kor.14,29).

Aufgrund von Röm.16,25-27 – würde ich übrigens soweit gehen und behaupten, dass wenn Paulus hier von „meinem Evangelium“ spricht, er eben grade den persönlichen Charakter jeder Verkündigung hervorhebt! Diese These wird durch Aussagen wie z.B. 1.Kor.9,19-22 und bes. Phil.1,15-18 bestätigt, wo offenbar auch Verkündigung des Namens Jesu selbst mit falschem Vorsatz noch souverän begrüsst wird!

Wann werden wir uns also darauf einigen, dass wir nur eine „absolute Wahrheit und Lehre“ haben und die ist die Rettung in Person und im Namen Jesu – gepriesen ist sein Name!

Jesus hat seine über „Abweichler“ entrüsteten Jünger bereits ermahnt, niemandem zu wehren, der in seinem Namen wirkt (Luk.9,50) – „wer nicht wider uns ist, der ist für uns“ muss auch für uns gelten! Hier sollte sich also jeder die Frage stellen, die du mir bereits „rethorisch“ mal gestellt hast: Wofür kämpfe ich eigentlich?
Somit sind „falsche Propheten“ nach meinem Verständnis heute ausschließlich jene, die einen anderen Weg lehren, als die Erlösung einzig in Jesus. Bei anderer Auslegung werden die „christlichen Scheiterhaufen“ wohl nie erlöschen und der Sache Christi wird weiterhin mehr Schaden zugefügt als gedient.

Bei dem Versuch, „falsche Propheten in den eigenen Reihen zu enttarnen“, verstricken wir uns nämlich nicht nur in unnütze Streitigkeiten (1.Tim.6,4 / 2.Tim.2,23 / Tit.3,9), sondern müssen uns auch die Frage gefallen lassen: „Was siehst du aber den Splitter im Auge deines Bruders…“ (Luk.6,42) und begeben uns in Gefahr durch Richtgeist und Heuchelei.

Wann hat sich oder wurde TB eigentl. je als Prophet bezeichnet? – ich habe immer nur gehört, dass er Evangelist ist! Als solcher hat er auch nie versucht jmd. vom Glauben an Jesus abzuhalten, wie in der von dir angef. Stelle in Apg.13,6ff berichtet wird. Auch das angeführte „Erkennungsmerkmal“ aus Luk.6,26, kann wohl kaum auf ihn angewendet werden, eher könnte wohl längst Mt.5,12 auf ihn zutreffen. Ein weiteres Beispiel einer falschen Schlussfolgerung, wie ein Prophet sich zu verhalten habe, haben wir in Luk.7,39 bekommen.

Ich denke, nur wenn es uns gelingt, unseren eigenen Balken aus dem Auge zu entfernen, werden wir klarer sehen, wie wir unseren Geschwistern wirklich hilfreich sein können und wo die eigentliche Gefahr droht. Jedenfalls bin ich noch niemandem begegnet, bei dem sich die Wahrheit des Evangeliums nicht mit Unvollkommenheit auch in Bezug auf Erkenntnis + Lehre und mit menschlichen Mängeln vermischen würde.

Sorry, wenn ich hier so viele Bibelstellen poste und manches sich provokant anhören sollte, ich möchte hier auch nicht TB verteidigen, sondern versuche nur ein Gegengewicht zu der Tendenz deiner Aussagen herszustellen um Ausgewogenheit zu erreichen.

LG + Segen
Bento

5. Enrico - 20. August 2008

Hallo lieber Bento,

nun wer ih n als Prophet bezeichnet hat ?
Ich denke er selbst oder ?
Gibt ja schliesslich Videos dazu wo er solches von sich gibt.

Hier ist ein Video wo er zwar öffentliches übers öffentliche TV und übers Internet eine Prophetie vorliesst dass Jesus in Kraft und Herrlichkeit mit all seinen Engeln persöhnlich in den Wolken und wie er sagt „atmosphärisch“ wiederkommt am 8. Juni:

http://de.youtube.com/watch?v=A4Wc18CDsRA

Bis heute fehlt dazu jegliche öffentliche Entschuldigungsbitte.

Keine einzige Heilung konnte also unabhängig nachgeprüft werden!

Quelle: der 4-seitige Bericht von ABC News: http://abcnews.go.com/Nightline/FaithMatters/Story?id=5338963&page=4

Zitat Bento:
„Somit sind “falsche Propheten” nach meinem Verständnis heute ausschließlich jene, die einen anderen Weg lehren, als die Erlösung einzig in Jesus.“

Zitat aus Buch „Im Übernatürlichen leben“ von Todd Bentley:

“Der Herr hat mir nach verschiedenen Engelsbesuchen gesagt:

„Wenn Du die Leute dazu bringst, an den Engel zu glauben, dann kann ich das Übernatürliche freisetzen.“

Er sagte mir, dass es nicht das Problem ist, dass die Leute nicht an Jesus glauben, sogar Dämonen glauben an Jesus (Jakobus 2:27).”

Hier ein Video wie Todd Bentley auf dem Namen „BAM“ tauft:

http://www.bibelchristen.org/blog/?p=6

Gibt unendlich viel mehr….

6. Tom Goetze - 20. August 2008

@Bento

Danke fuer das wohlformulierte Gegengewicht. 😉

Gruesse aus Sued Wales

Tom

7. Stef - 20. August 2008

Vielen Dank erstmal für Euer Feedback. Ich hatte ja darauf hingewiesen, dass ich mich gerne verbessern bzw. korrigieren lasse. Das ist ja gerade das Schöne am Bloggen, dass man auch andere Meinungen lesen und sich besser ein Gesamtbild machen kann.

@Philipp:
Danke für den Hinweis.
Ich habe für meine „schnelle“ Bibelstudie einfach nur eine Auswahl der von Torrey aufgelisteten Bibelstellen zum Stichwort „False Prophets“ aufgeführt. Die Fortführung des Bibelverses 1. Joh 4,1 war in Torrey’s New Topical Textbook nicht mit aufgenommen worden. Deshalb fehlt sie auch bei mir. Es war also übrigens keine Absicht von mir, die Fortsetzung zu unterschlagen 🙂

Ganz allgemein ging es mir auch nur darum, einen kleinen Überblick zu geben, was Gott zum Thema „Falsche Propheten“ in der Bibel sagt. Ich habe bewusst und auch aus Zeitgründen auf eine tiefer gehende Auslegung der Bibelverse (im größeren Zusammenhang) verzichtet und dies dem Leser überlassen 🙂

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass die Bibelverse damit weder alle möglichen Kennzeichen eines falschen Propheten wiedergeben, noch dass alle Kennzeichen zwingend bei jedem falschen Propheten vorhanden sein müssen. Schließlich handelt es sich bei vielen der Bibelverse um geschichtliche Ereignisse und nicht immer um allgemeingültige Definitionen von falschen Propheten.

Letztgesagtes trifft meiner Ansicht nach auch auf 1. Joh 4,1-3 zu.
In dieser Stelle spricht Johannes (nach meinem Verständnis) nicht davon wie wir ganz allgemein (alle möglichen) Geister unterscheiden können bzw. sollen, sondern wie wir den Geist des Antichristen erkennen, der die Menschwerdung Gottes in Jesus leugnet. Zu Johannes Zeiten existierten nämlich neben der „katholischen“ Kirche auch einige immer mehr an Einfluss gewinnenden (gefährlichen) christliche Sekten (die sog. Gnostiker und Manichäer), die behaupteten, dass Gott nur scheinbar in Jesus Mensch wurde.

Wenn es bei der Geistesunterscheidung im Allgemeinen nur darum ginge, zu prüfen, ob jemand die Fleischwerdung Christi lehre wäre das Ganze ziemlich einfach und alle anderen mögliche falschen Lehren und Lehrer könnten ungehindert in das Christentum eindringen und die Menschen verführen.

@Bento:
Natürlich ist es sehr schwierig eine „Bibelstudie“ vollkommen ausgewogen zu gestalten. Da ich jedoch einfach nur die Bibelverse aus Torrey’s New Topcal Textbook kopiert und auch keine bewusst tendenziöse Auswahl getroffen habe, ist Torrey bzgl. der Auswahl der Bibelverse maßgeblich verantwortlich 🙂
Mir ging es wie oben bereits gesagt erstmal nur darum, einen ersten Überblick an Bibelstellen zu geben.

Ansonsten hast Du natürlich Recht, dass ich nicht meine Meinung zu Todd Bentley verborgen habe. Dies ist mir bewusst und geschah auch mit Absicht. Ich denke, dass ich eine eigene Meinung über ihn haben darf und als Christ es auch haben muss.
Ich habe nie eine Hehl daraus gemacht, dass ich einige von Todd Bentley’s Lehren und Praktiken für sehr fragwürdig und falsch halte. Und dass diese falschen Lehren und Praktiken so gravierend sind, dass ich vor ihm und seinem „Team“ (God.tv etc.) warnen muss.

Ob Todd Bentley Christ ist oder nicht ist für mich da zweitrangig. Gefährliche falsche Lehren und Praktiken müssen bekämpft werden. Das haben die Apostel so gelehrt, die Alte Kirche praktiziert und es macht auch logisch Sinn, oder?

Warum ich übrigens die Folgeverse von 1. Joh 4,1 in „meiner“ Bielstudie nicht mit aufgeführt hatte, habe ich bereits oben erläutert. Warum das ein „krasses“ Versäumnis sein soll, kann ich ehrlich gesagt (inhaltlich) nicht ganz nachvollziehen. Vielleicht kannst Du mir das noch mal genau erklären. Wie gesagt es steckte auf jeden Fall keine Absicht von mir dahinter.

Zu Deinem Einwand, dass ich nur zwei (extreme) Lager erwähnte, möchte ich sagen, dass mir klar ist, dass es noch mehr Meinungsgruppen gibt. Aber die (hitzigen) Hauptdiskussionen haben sich meiner Ansicht nach zwischen diesen beiden Gruppen abgespielt. Aber die „Gruppeneinteilung“ war auch kein Hauptpunkt von mir…

In diesem Zusammenhang möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass es (zumindest mir) nie wirklich darum ging zu entscheiden, ob TB Christ sei oder nicht, sondern ob er falsche Lehren verbreite und fragwürdige Praktiken pflege (wie z.B. die seltsamen und in meinen Augen fast blasphemischen Taufen, siehe Kommentar von Enrico; zu diesem Thema hast Du Dich übrigens meines Wissens noch nie geäußert, auch zu den anderen Kritikpunkten an TB wie z.B. falschen Prophezeiungen)

Zu Deinem Kommentar

Weiter fällt mir auf, dass du als “Beleg” überwiegend Schriftstellen aus dem AT heranziehst.

möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass ich die Auswahl der Bibelstellen einfach nur von Torrey übernommen habe. Kannst Du gerne mal nachprüfen 🙂 (sein Topical Textbook gibt es u.a.. kostenlos für die E-Sword-Bibel-Software).

Deinen Hinweis, dass die Propheten im AT eine andere Aufgabe als die Propheten im NT haben ist richtig. Die von mir angegeben Bibelverse lassen sich jedoch meines Erachtens ganz allgemein auf falsche Propheten anwenden (warum auch nicht?). Also auf Leute, die vorgeben, etwas im Auftrag Gottes zu verkünden (wie es z.B. TB nachweislich tat), Gott diese aber nicht beauftragt hat (genau dies behaupte ich mal trifft auch bei TB zu, da er u.a. Lehren verbreitet, die der Bibel widersprechen. Und Gott widerspricht sich nicht selbst).

Zu Deinem Kommentar

Aufgrund von Röm.16,25-27 – würde ich übrigens soweit gehen und behaupten, dass wenn Paulus hier von “meinem Evangelium” spricht, er eben grade den persönlichen Charakter jeder Verkündigung hervorhebt! Diese These wird durch Aussagen wie z.B. 1.Kor.9,19-22 und bes. Phil.1,15-18 bestätigt, wo offenbar auch Verkündigung des Namens Jesu selbst mit falschem Vorsatz noch souverän begrüsst wird!

möchte ich entgegenen: Wir reden hier nicht von richtiger Lehre mit falscher Motivation, sondern von falscher Lehrer mit ggf. richtiger Motivation! Das sind zwei komplett verschiedene Dinge!
Und ich kann mich wirklich nicht erinnern, in der Bibel irgendwo jemals gelesen zu haben, dass es ok ist, wenn man falsche Lehren verbreitet.

Es geht hier um Wahrheit. Wenn die relativiert werden darf, dann kommen wir im wahrsten Sinne des Wortes in „Teufels Küche“ (Stichwort: „Wir beten doch alle den gleichen Gott an“).

Wenn es nur darum ginge, wie Du sagts, dass wir lehren sollen, dass Jesus unser Retter sei (was tatsächlich zentral und sehr wichtig ist), dann könnten wir eigentlich auf den Rest der Bibel zur Not verzichten, oder? So einfach könnte man Einheit in der Lehre herstellen. Stimmt. Aber keine Unterordnung unter Gottes Wort und Wille ohne Wenn und Aber! Und eine „gute Beziehung“ zu Gott lässt sich ohne Gehorsam Ihm gegenüber (oder zumindest dem Wunsch dazu) nicht herstellen (ist wie bei Kindern den Eltern gegenüber)

Zu Deinem Kommentar

Jesus hat seine über “Abweichler” entrüsteten Jünger bereits ermahnt, niemandem zu wehren, der in seinem Namen wirkt (Luk.9,50) – “wer nicht wider uns ist, der ist für uns” muss auch für uns gelten! Hier sollte sich also jeder die Frage stellen, die du mir bereits “rethorisch” mal gestellt hast: Wofür kämpfe ich eigentlich?
Somit sind “falsche Propheten” nach meinem Verständnis heute ausschließlich jene, die einen anderen Weg lehren, als die Erlösung einzig in Jesus. Bei anderer Auslegung werden die “christlichen Scheiterhaufen” wohl nie erlöschen und der Sache Christi wird weiterhin mehr Schaden zugefügt als gedient.

Bento, ich habe bei dieser Aussage den Eindruck, dass Dich hier Deine Vergangenheit einholt und dass Du (unbewusst) Deine persönlichen (negativen) Erlebnisse mit einzelnen Gemeinden oder Leuten in diese Diskussion hineinträgst (was jeder natürlich mehr oder weniger macht).
Aber wenn wir hier nicht (zumindest) versuchen, die schlechten Erfahrungen unserer Vergangenheit von dieser Diskussion zu trennen werden wir nicht sehr weit kommen. Nur weil sich vielleicht Vieles in dieser Diskussion so anhört wie das, was Du früher von anderen bereits „um die Ohren gehauen bekommen hast“, muss das noch lange nicht auch jetzt der Fall sein.
Es geht (mir) um Gott! Um Gott! Und nur um Gott! (Ehrlich!)
Warum können wir denn nicht gemeinsam versuchen, Seine Sichtweise, Seinen Willen zu ergründen?

Was hätte ich denn gewonnen, wenn ich alle Leute auf meine Meinung eingeschworen bekommen könnte und dann Gott eines Tages zu mir sagen würde: So habe aber ICH das NICHT gemeint ?

Zu Deinem Kommentar also:
Jesus ging es doch nicht in Lk 9,49-50 darum, dass ER Seinen Jüngern verbat, die falschen Lehren oder Praktiken von anderen Christen zu kritisieren. Es ging lediglich darum, dass Er – zumindest in diesem Fall – (in einem anderen Fall lautete der Spruch von Jesus genau anders herum, nämlich: wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut) es tolerierte, dass andere Leute in Seinem Namen Dämonen austrieb, obwohl Jesus sie nicht dazu beauftragte und sie Jesus auchnicht nachfolgten.
Es zählt doch nicht was Deine (oder auch meine) Meinung ist bzgl. der Frage was „falsche Propheten“ sind. Es geht darum herauszufinden, wer sie in den Augen Gottes sind! Das allein zählt! Und da kann ich doch mich nicht einfach nur nach meiner Meinung richten, oder?

Ich habe persönlich das Ergebnis falscher Propheten erlebt und es war ein Desaster! Gott hatte natürlich auch trotz des Desasters gewirkt und viele Menschen gerettet, das rechtfertigt aber nicht den Schaden, den die „falschen Propheten“ damals anrichteten.

Deinen folgenden Kommentar

Bei dem Versuch, “falsche Propheten in den eigenen Reihen zu enttarnen”, verstricken wir uns nämlich nicht nur in unnütze Streitigkeiten (1.Tim.6,4 / 2.Tim.2,23 / Tit.3,9), sondern müssen uns auch die Frage gefallen lassen: “Was siehst du aber den Splitter im Auge deines Bruders…” (Luk.6,42) und begeben uns in Gefahr durch Richtgeist und Heuchelei.

kommentiere ich nur kurz, weil er – sorry Bento – ganz offensichtlich nicht zum Thema passt. Diese Strategie, von berechtigter Kritik abzulenken und auf den Kritiker zu zeigen ist zwar leider weit verbreitet, finde ich aber wirklich absolut der sachlichen Diskussion nicht förderlich und unangebracht.
So leid es mir tut, aber ich habe von noch keinem einzigen „Sympathisanten“ von TB feststellen können, dass er zu den durch Videos und Texten nachweisbaren Kritikpunkten konkret Stellung bezogen hätte. Stattdessen werden die Kritiker selbst angegriffen. Das finde ich weder fair noch besonders „liebevoll“.

Ich habe in meiner letzten Gemeinde, aus der ich 2003 ausgetreten bin, jahrelang versucht konstruktiv Kritik zu üben, um Missstände abzustellen. Ohne wirklichen Erfolg. Ich kenne also die Mechanismen, wie man (berechtigte) Kritik unterdrücken und abbwiegeln kann.
Ich will Dir, Bento, damit nichts unterstellen. Aber Du benutzt leider die gleichen oder zumindest ähnlichen rhetorischen Mittel wie viele Leute damals.

Eigentlich wollte ich nicht so scharf antworten auf Deine Einwände, aber vielleicht ist es diesmal nötig.

Ich möchte Dich nicht als Mensch angreifen, Bento, sondern lediglich Dein – meiner Ansicht nach – falsches Denken in dieser Sache (vgl. dazu der Gedankengang von Paulus in 2. Kor 10,4-6)

Gott möge uns alle wachsen lassen in Liebe, Erkenntnis und Weisheit,
Stefan

8. Bento - 21. August 2008

Moin Stefan,

dass es dir wie mir um brüderlichen Austausch und bessere Erkenntnis geht, brauchen wir doch wirklich nicht immer extra zu erwähnen, noch wird es in Frage gestellt…

ok – wir haben unterschiedliche Ansichten bzgl. TB – das ist nix Neues und dafür braucht sich niemand zu entschuldigen. Ehrlich gesagt liegt mir wenig an einem Argumente Hickhack, die die jeweils andere Position biblisch belegen soll. Mir war dein Überblick einfach zu einseitig und du hast ja auch bestätigt, dass er durchaus noch erweitert werden kann… 😉

Zu Folgendem möchte ich aber doch nochmal was sagen:

„Ob Todd Bentley Christ ist oder nicht ist für mich da zweitrangig. Gefährliche falsche Lehren und Praktiken müssen bekämpft werden.“

Genau das sehe ich eben anders:
Für mich ist es entscheidend, dass TB ein Bruder ist. Wenn er von meiner Erkenntnis abweichende Lehren vertritt, so tut er das gemeinsam mit der überwiegenden Mehrheit meiner Geschwister 😀 und unter „gefährlichen Lehren“ verstehe ich halt zuerst solche, die gegen die Erkenntnis Christi gerichtet sind, andere Christusse verkünden oder eben antichristliche Lehren sind. – daher empfinde ich das halbe Zitat aus 1.Joh. hier eben auch als „krass“ und TBs Bezug zu Engeln steht für mich nicht im Widerspruch zum Evangelium – bedenke mal z.B., dass es den Aposteln wahrscheinlicher vorkam, dass „sein Engel“ vor der Tür stand, als Petrus selber! (Apg.12,15) – Ich denke, eine bessere Kenntnis und Korrektur bezgl. des bibl. bezeugten recht entspannten Umgangs mit Engeln unter den Christen für sehr wünschenswert.. 😉

Doch selbst Irrlehren „zu bekämpfen“, sehe ich mich nicht berufen, sondern wenn schon kämpfen, dann FÜR den Glauben (Jud.3) – versuche z.B. mal einen Muslim zu Christus zu bringen, indem du ihm die Irrlehren des Koran verklickerst 😀 …
ansonsten findet Kampf bei mir gegen meine eigene Fleischlichkeit statt – beides sind allerdings längst am Kreuz gewonnene Schlachten!
Daher:
So wie wir nur durch einen Wandel im Geist, die Werke unseres Fleisches überwinden können (Gal.5,16), so kann auch die Dunkelheit nur durch Licht überwunden werden – ich halte es einfach für aussichtslos, die Dunkelheit Eimerweise wegzuschaffen – besser, wir machen das Licht an! 😉

nochwas:

„…Bento, ich habe bei dieser Aussage den Eindruck, dass Dich hier Deine Vergangenheit einholt und dass Du (unbewusst) Deine persönlichen (negativen) Erlebnisse mit einzelnen Gemeinden oder Leuten in diese Diskussion hineinträgst…“

Diesen gesamten Abschnitt halte ich offen gesagt für eine Projektion (wie du ja i.d.Folge eigentl. auch bestätigst: „Ich will Dir, Bento, damit nichts unterstellen. Aber Du benutzt leider die gleichen oder zumindest ähnlichen rhetorischen Mittel wie viele Leute damals.“…), denn ich weis beim besten Willen nicht, worauf du hier bei mir anspielst?? Ich bin mit meinem Werdegang völlig versöhnt, und pflege gute Kontakte zu allenmöglichen christl. Gemeinden und Geschwistern. TB und die Ereignisse in Lakeland geben mir ebenso wertvolle geistliche Impulse, wie kath., evang., freikirchl. und sonstwie konditionierte Christen – wie gesagt stimme ich bei allen längst nicht mit Allem überein – hierzu gehören übrigens genauso TBs „Taufen“, wie auch die allermeisten kirchlichen „Taufen“… 😉

Segen

9. Enrico - 21. August 2008

Leider hat es für die veranstalter und diese bewegung wenig offenbarendes. Sie sehen sich weiterhin im recht.

Das bittere ist, das sie sich dem ganzen medienrummel ausgesetzt haben und jedes kleinste wort aufgezeichnet worden ist. Was haben diese propheten nicht alles geweissagt….es wird eine globale bewegung….es ist das grösste, was jemals passiert ist…..es werden stadien gefüllt werden…..

Es wundert mich, das diese leute engelsoffenbarungen haben, Paulus besuchen können aber nicht in der lage sind anzeichen von burn out und stress zu erkennen.

Und das mit den heilungen….der Nachrichtensender ABC hat kurz vor dem ende von Lakeland kritisch nachgefragt, wie es mit den wundern aussieht. Im interview haben sie Bentley drum gebeten, das er drei von ärtzen attestierte berichte vorzeigen soll, das menschen bei ihm geheilt worden sind. Vollmundig erklärte er, er kann tausende liefern in seinem „presse paket“. Der reporter konterte, das nur drei berichte reichen.

ABC erhielt bald darauf eine sammelmappe von „zeugnissen“, wo leute berichtet haben, welche wunder sie erlebt haben. Merkwürdiger weise waren alle angaben von ärtzte durchgestrichen, so konnten sie keinen artzt befragen.

Im bericht wurde zudem ein junge gezeigt, der eine starke gehbehinderung hatte. Dieser ging nach vorne, er legt im glauben seine krücken ab und versuchte wackelig zu gehen. Von allen wurde es als wunder bezeichnet. ABC filmte jedoch was nach der veranstalltung war: Der junge konnte kaum laufen und viel wieder des öfteren hin.

Im interview sagte Bentley lediglich, das der glaube des Jungen stark ist und halt nicht jeder geheilt wird – schon eine andere aussage als von der bühne.

Ich denke, das bei dem ganzen fiasko Bentley nicht die hauptschuld trägt. Es ist klar, das er ein produkt seiner umgebung und dieser bewegung geworden ist. Es war schon sehr deutlich, das ein ignorieren einfacher biblischen grundlagen zum desater führen muss.

Aber es ist nur ein frage der zeit, bis der nächste auftaucht und alle ihm lachend hinterherrennen. Und dann werden wieder die gleichen akteure aus dem hintergrund auftauchen und vollmundig bekennen: „Dies ist das grösste ereigniss aller zeiten!“

Quelletext: Ragamuffin
—–

Ja…wenn man die biblische Grundlage dadurch verlässt indem man seine eigene Meinung über das Wort Gottes setzt, dann führt das zangsläufig zum „Desaster“, denn Gott lässt sich nicht spotten, was ER sagt dass hält er gewiss.

Hier ein kleines Video wo der Pastor selber von Lakeland von einem besorgten Christen befragt wurde warum er, er Todd Bentley bei sich predigen liesse, da er auf den Namen „BAM“ tauft.
Immer wenn er nicht weiss was er antworten soll, da erfindet dieser Lakelandpastor einfach etwas und meint Gottes Geist hätte ihm die Lügen eingegeben:

http://www.bibelchristen.org/todd/pastor_lies.php

10. Enrico - 21. August 2008

Und alle finden des TOLL, lachen und klatschen :-(((

11. Philip - 21. August 2008

Bento, wenn ich vielleicht auch nochmal was dazu sagen darf.

Es kann doch nicht nur darum gehen, dass es eben ein Bruder im Geiste ist, der halt (wie alle) vielleicht ein paar Dinge nicht richtig verstanden hat.

Sondern er behauptet, ihm würden Engel erscheinen, er hätte Jesus gesehen, er hat Visionen am laufenden Band und prophezeit und beruft sich dabei auf den Namen unseres Gottes. Da kann man doch nicht einfach drüber weg gehen und sagen, dass man sich halt ein paar „geistliche Impulse“ holt und diesen Anspruch, den Bentley mit sich bringt, ein Prophet Gottes zu sein, völlig ignoriert.
Seine Offenbarungen sind entweder erstunken und erlogen (was ich im Moment am ehesten glaube), sie stammen von einer nicht göttlichen Quelle, oder sie kommen wirklich von Gott. Sowas muss doch wirklich geprüft werden.

Entweder er ist ein Prophet Gottes, oder er missbraucht den Namen Gottes in schamloser Weise und dann ist es kein Bruder, sondern dann gehört er zu den Leuten aus Matthäus 7,22. Diese Frage kann man doch nicht unbeantwortet stehen lassen, während man die geistliche Nahrung futtert, die von ihm angeboten wird.

Ich wage mir kein abschließendes Urteil über Todd Bentley zu, aber mir sind die offenen Fragen zu groß und ich lasse lieber die Finger davon. Und wenn mich jemand nach meiner Meinung fragt, dann würde ich ihm das auch empfehlen.

Damit wir nicht mehr unmündig seien und uns von jedem Wind einer Lehre bewegen und umhertreiben lassen durch trügerisches Spiel der Menschen, mit dem sie uns arglistig verführen.
Lasst uns aber wahrhaftig sein in der Liebe und wachsen in allen Stücken zu dem hin, der das Haupt ist, Christus
(Epheser 4,14-15)

12. Bento - 21. August 2008

Philip – was genau willst du mir denn sagen? Dein Standpunkt ist für mich akzeptabel…ist mein Punkt wirklich so unverständlich und schwer nachvollziehbar? Ich führe doch auch keinen Feldzug gegen die kath. Kirche durch, nur weil ich einige drastische Irrlehren in ihr gefunden habe. Ich verschließe keinesfalls die Augen davor, baue aber durchaus gewisse Impulse in mein geistl. Leben ein.

Du hast nat. recht, jeder muss das selber prüfen und entscheiden, wie er dazu steht, Gründe warum ich keinesfalls gegen ihn vorgehen und vor ihm warnen werde, habe ich ja nun zur Genüge genannt – kann man das nicht so stehenlassen? Ob der Glaube bei einem Bruder keine wahrnehmbaren oder extreme Auswirkungen hat, habe ich nicht anzuprangern, sonst bliebe mir echt keine Zeit mehr für mein eigenes geistl. Leben…

Was ich übrigens wirklich nicht verstehe: Wenn man doch lieber die Finger davon lässt, oder sich sicher ist, dass es bei TB nicht mit rechten Dingen zugeht, warum beschäftigt man sich dann immer weiter mit ihm?

13. talitakum - 21. August 2008

http://de.youtube.com/watch?v=-ooM4yb4R1Y

Der Messias, der Knecht des Herrn

1 Siehe, das ist mein Knecht, den ich erhalte, mein Auserwählter, an dem meine Seele Wohlgefallen hat. Ich habe meinen Geist auf ihn gelegt; er wird das Recht zu den Heiden hinaustragen. 2 Er wird nicht schreien und kein Aufhebens machen, noch seine Stimme auf der Gasse hören lassen.3 Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen; wahrheitsgetreu wird er das Recht hervorbringen. 4 Er wird nicht ermatten und nicht zusammenbrechen, bis er auf Erden das Recht gegründet hat, und die Inseln werden auf seine Lehre1 warten. 5 So spricht Gott, der Herr, der die Himmel schuf und ausspannte und die Erde ausbreitete samt ihrem Gewächs, der dem Volk auf ihr Odem gibt und Geist denen, die darauf wandeln: 6 Ich, der Herr, habe dich berufen in Gerechtigkeit und ergreife dich bei deiner Hand; und ich will dich behüten und dich zum Bund2 für das Volk setzen, zum Licht für die Heiden; 7 daß du die Augen der Blinden öffnest, die Gebundenen aus dem Gefängnis führst und aus dem Kerker die, welche in der Finsternis sitzen. 8 Ich bin der Herr, das ist mein Name; und ich will meine Ehre keinem anderen geben, noch meinen Ruhm den Götzen! 9 Siehe, das Frühere ist eingetroffen, und Neues verkündige ich; ehe es hervorsproßt, lasse ich es euch hören. Jes.42,1-9

Der Friedefürst

1 Für Salomo.1 O Gott, gib deine Rechtssprüche dem König und deine Gerechtigkeit dem Königssohn, 2 damit er dein Volk richte mit Gerechtigkeit und deine Elenden nach dem Recht. 3 Laß die Berge dem Volk Frieden2 spenden und auch die Hügel, durch Gerechtigkeit. 4 Er schaffe den Elenden des Volkes Recht; er helfe den Kindern der Armen und zertrete den Gewalttätigen. 5 So wird man dich fürchten, solange die Sonne besteht, und der Mond, von Geschlecht zu Geschlecht. 6 Er wird herabkommen wie Regen auf die Aue, wie Regenschauer, die das Land bewässern. 7 In seinen Tagen wird der Gerechte blühen, und Fülle von Frieden wird sein, bis der Mond nicht mehr ist. 8 Und er wird herrschen von Meer zu Meer und vom Strom bis an die Enden der Erde. 9 Vor ihm werden sich die Wüstenvölker beugen, und seine Feinde werden Staub lecken. 10 Die Könige von Tarsis3 und von den Inseln werden Gaben bringen, die Könige von Saba und Seba4 werden Tribut entrichten. 11 Alle Könige werden sich vor ihm niederwerfen, alle Heidenvölker werden ihm dienen. 12 Denn er wird den Armen retten, wenn er um Hilfe schreit, und den Elenden, der keinen Helfer hat. 13 Über den Geringen und Armen wird er sich erbarmen, und die Seelen der Armen retten. 14 Er wird ihre Seele erlösen aus Bedrückung und Gewalt, und ihr Blut wird kostbar sein in seinen Augen. 15 Und er wird leben, und man wird ihm vom Gold aus Saba geben; und man wird allezeit für ihn beten, täglich wird man ihn segnen5. 16 Es wird Überfluß an Getreide sein im Land, bis hinauf zu den Bergeshöhen; wie der Libanon werden seine Fruchtbäume rauschen, und sie werden hervorblühen aus der Stadt wie das Gras auf dem Land. 17 Sein Name bleibt ewiglich; sein Ruhm wird wachsen6, solange die Sonne scheint; in ihm werden gesegnet sein alle Heiden, sie werden ihn glücklich preisen! 18 Gepriesen sei Gott, der Herr, der Gott Israels, der allein Wunder tut! 19 Ja, gepriesen sei sein herrlicher Name ewiglich, und die ganze Erde sei erfüllt von seiner Herrlichkeit! Amen, ja, Amen! 20 Zu Ende sind die Gebete Davids, des Sohnes Isais.

14. talitakum - 21. August 2008

Zu dem obigen Post:

*Das*! ist der Herr dem ich folge….. *Das*! ist SEIN Wesen
Sagt was ihr wollt, ich erkenne das Wesen und Herz meines Geliebten…
Dieser andere… hat nicht das Herz meines Geliebten. Er ist boshaft und angetrieben von Lust und Falschheit. Die Bibel nennt ihn/seine Antriebskraft ‚Sohn des Belial.‘

Ich werde es nicht zulassen, dass dieses perverse Abbild von meinem Gott stehen bleibt. ER wird Seinen Namen nicht durch den Dreck ziehen lassen. ER wird Recht sprechen. JETZT und in der Zukunft.
Ihr könnt mit Menschen diskutieren, aber nicht mit IHM, wenn ihr weiter auf dem Pfad der Gottlosen bleiben wollt und Eurem Herzensruf nicht folgt, weil ihr Eure Bedürfnisse gestillt haben wollt.
ER wird es nicht zulassen!
Redet und diskutiert mit Menschen – ich sage Euch – Gott lässt Sich nicht spotten.
Es ist genug!

Wohl dem,1 der nicht wandelt nach dem Rat der Gottlosen,2 noch tritt auf den Weg der Sünder, noch sitzt, wo die Spötter sitzen, Ps. 1,1-2

15. Enrico - 21. August 2008

Das sehe ich genauso liebe Stella,
es ist so ziehmlich eines der ersten Dinge dir mir da drüben aufgefallen sind.
Jesus sagt: „Meine Schafe HÖREN MEINE Stimme…“
Ich habe seine Stimme aus Lakeland nicht gehört…wohl aber viele seiner Schafe dahinrennen sehen.
Es ist dieser krasse Unterschied, den man kaum beschreiben kann.
DEN JESUS den ich aus der Bibel kenne und der in mein Leben hineinspricht, den sehe ich in Lakeland nicht.

16. Stef - 21. August 2008

@Philip:
Sehr guter Kommentar finde ich!
Danke, dass Du das ausgedrückt hast, was ich nicht besser hätte ausdrücken können.

17. Philip - 22. August 2008

@Bento

Ich wollte dir damit sagen, dass ich deine Position nicht ganz nachvollziehen kann. Denn gerade weil Todd Bentley ständig Prophezeiungen von sich gibt, muss er doch ein echter oder ein falscher Prophet sein.

Aber es ist in Ordnung, ich will deinen Standpunkt natürlich respektieren. Wir haben unsere Meinungen ja schon deutlich genug ausgetauscht und ich sehe da keinen Sinn, noch weiter darüber zu diskutieren. Richten wir also den Blick lieber wieder auf den, der uns eint: Christus.

Gruß, Philip

18. petersemenczuk - 22. August 2008

Philip und alle andere Freunde,
Gerade die sind falsche Propheten, die, die Theologie
des lebendigen Gottes und seinem Christus verfälschen, um ihrer eigen Ehre und Broterwerb/Pfründe wegen.
Derselbe Johannes,
Der niedergeschrieben hat, das, das Wort Gottes Fleisch wurde,
Johannes Kapitel 1, 14
welches sich offenbarte als der wahre Messias und Jesus Christus,
bis hierher habt ihr das Kommen Christi richtig gedeutet wie alle anderen, von Gott abgefallenen Religionen, Kirchen, Tempeln und Sekten mit ihren anmaßenden und selbsterwählten
„Verkünder des vollen Evangelium“!
Doch in dem Hirtenbrief schreibt Johannes von dem Jesus Christus und nicht von dem Wort Gottes, welches Fleisch wurde.
Wenn Ihr nun diese Stelle 1. Johannesbrief Kapitel 4, 2-6 lesen und vor Gottes Angesicht darüber meditieren tut, so werden Ihr feststellen, das Johannes den Jesus Christus meint,
der in das Fleisch seiner Gläubigen und Heiligen eingezogen ist und aus dem Reich Gottes, sie treibt, lenkt und regiert.
Johannes schreibt und deutet seine Leser darauf hin, wo Christus nun ist in dem Fleisch seiner Gläubigen (Vers 4:)
„Denn der in euch ist, ist größer, als der in der Welt ist“.
Der „Christus“ der von Gott abgefallenen „christlichen Institutionen“
verkündigt wird in Anmaßung, Selbsterwählung und ohne ein Zeugnis und Legitimation des lebendigen Gottes und seinem Christus und des Heiligen Geistes.
Diese Auszüge von Johannes von dem inneren Christus, untermauere ich Euch mit den folgenden Bibelstellen: Johannes Kapitel 14, 16-23
:Christus kündet sein erstes Kommen nach der Kreuzigung und Himmelfahrt in der Abschiedsrede und will bei Ankunft(Pfingsten)
mit seinem Gott und Vater, in ihnen Wohnung machen!
Hier findet die von Christus verkündete Verbindung und Vereinigung
der „Rebe am Weinstock Christus“! Johannes Kapitel 15,1-5
Römer Kapitel 8,:Wer Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein“!
Der hat auch Christus in seinem Innern, Herz und Gewissen NICHT wohnend, in dem ist auch nicht das wahre Wort Gottes wohnend, denn Christus ist auch das wahre Wort Gottes!

Denn Bekenntnischristen HEUTE, gilt das Wort des Apostel Paulus:
„Werdet doch einmal nüchtern und sündigt nicht, denn etliche wissen nichts von Gott, das sage ich euch zur Schande.1.Kor. 15, 34

Darum liebe Freunde: Wer die Bibel im irdischen, menschlichen und weltlichen Geist liest,
Der kann höchstens eine Sekte oder eine „Synagoge des Satans“ stiften, aufrichten mit eigenen,von ihr unterrichteten Theologen, gleich wie das biblische Weib Isebel, unter dem Alten Testament, und gleich wie das Neutestamentliche Weib und Gemeinde Isebel, in der Offenbarung des Johannes Kapitel 2,und 3,
Lest die Bibel in dem Heiligen Geist, welcher ist der Geist der Wahrheit, in dem sie niedergeschrieben wurde von Gottgehorsamen und Gotterfahrenen Wiedergeburtschristen der erste Stunde.
Wollt Ihr selig werden und durch Christus in dem inneren Wasserbad des Wortes gereinigt und geheiligt werden, wie Paulus den Ephesern schreibt, Kapitel 5,26,/ SO nehmt Christus auf in Euer Inneres, denn Er steht bereits vor Eurer Herzenstür und bittet um Einlass,………
Offenbarung Kapitel 3,20
Hierbei findet die Verbindung, Vereinigung der menschlichen Seele mit dem inneren Christus statt auf dass IHR Gemeinschaft habt mit
Christus und mit Gott und freuet Euch auf Eure Herrlichkeit im Reich Gottes.
Diesen lebendigen und allezeit gegenwärtigen Christus in Euch,das wünsche ich Euch und allen, was mir als Wiedergeburtschrist in den letzten 46 Jahren zuteil wurde. Peter Semenczuk
Autor und Herausgeber christlich-theologischer Publikationen im Internnet und Selbstverlag

19. petersemenczuk - 22. August 2008

Liebe Freunde, auf ein Nachtrag:
Ein Kennzeichen zwischen den wahren und falschen Propheten
soll ich noch Nachtragen sagt Gott:
1.“Die von Gott und Christus berufenen, zubereiteten, wiedergeborenen, mit dem dreifachen Zeugnis Gottes erwählten und legitimierten Diener, Jünger, Aposteln und Propheten:
Predigen und weissagen allezeit in dem Geist und in dem Namen
des lebendigen Gottes und seinem Christus……….außer den Lehren die doch nur die Tora oder Bibel vorlesen durften allen Menschen, Gläubigen und Ungläubigen.
2.Die falschen Propheten dagegen, predigen und weissagen allezeit in dem Namen ihrer von Gott abgefallenen „christlichen“ Institution,
Oder in dem eigenen Namen,
Oder in dem Namen ihrer „heiligen Kirche“/ „Religion“/ „Gotteshaus“
Nach dem Motto:
„Wessen Brot ich esse, dessen Theologie ich verkündige“!
Wer darum von Gott und seinem Christus,NICHT legitimiert ist, der ist ein falscher Prophet, dessen Worte, auch wenn sie aus der Bibel gemietet sind sagt Christus, werden von Gott und seinem Geist nicht bestätigt: „Denn wenn ein Blinder, einen anderen Blinden leitet, so fallen sie beide in die Grube sagt Christus“!
Bewahret Eure Seelen von den selbstgesandten „Frommen“, die ihren Gott in den Himmel verfrachtet haben, auf dass sie auf Erden, um den Mammon und Ehre wegen, den Menschen predigten den alten abgestandenen Sauerteig der Pharisäer und des Verderbers!

Wohl dem Menschen, den Christus als der Geist, Wort und Wahrheit, durch sich selbst lehrt, formt und züchtigt durch die heilsame Gnade Gottes, auf dass er teilhaftig wird der ersten Auferstehung aus den Toten. Peter Sem.

20. JNj. - 23. August 2008

Hallo Stefan,

vielen dank für die biblische Zusammenstellung, ich finde sie sehr hilfreich und werde sie weiterempfehlen. Die Frage ist für mich nur, ob sich die „beiden Lager“ darauf besinnen … zu wünschen wäre es sehr.
Gottes<Segen,
JNj.

21. petersemenczuk - 24. August 2008

Nicht das nachäffen und abschreiben der Bibelzitate aus dem Alten Testament, macht uns zu den Überlegenen der falschen Propheten,
Sondern unsere eigene Erfahrungen mit dem wahren Christus, der auch Heute derselbe ist.
Jeder kann ein falscher Prophet sein,
wenn er sich anmaßt, nur weil er lesen und schreiben kann,
die niedergeschriebenen Biblezitate und geistiges Eigentum
Anderer Menschen und Wiedergeburtschristen, die vor ihm gelebt haben, zu deuten und den Menschen zu predigen in der Eitelkeit seines fleichlichen Willens.
1.Wie es im Anfang und in der Gemeinschaft mit Gott,
Luzifer, ein herrlicher Erzengel Gottes, etwas großes werden wollte,

2.Wie es in der Welt, Menschen gibt, die etwas großes werden wollen
und alles für ihre irdische Karriere tun,
3. Gleich so gibt es seit 312 n. Chr, bis heute,
aufgrund der „christlichen“ und von Menschen organisierten
Religion-, Kirchen-, Gemeinden-, Sekten- Schwämme,
Menschen, Fleisch und Blut,
Die ohne Berufung, Zubereitung, Wiedergeburt und
Erwählung Gottes durch seinen Heiligen Geist und einzig wahren
Theologie, auch großes werden wollen und deshalb als
selbsternannte „Autoritäten“, ihrer Institutionen mit ihren bereits von Gott abgefallenen Religionen, Kirchen, Tempeln und Sekten,
Mehr den „Synagogen/Schulen des Satans“ spricht Christus gleichen,
Als der wahren und von Gott gestiftetet und unterhaltenen Kirche Jesu Christi und der Gemein de Gottes,
Die erlöst, gereinigt und heilig, unbefleckt vor Gott lebt und wandelt
in seinen Prinzipien mi tden Geboten des Lebens.
Theologen des wahren und lebendigen Gottes und seinem Christus,
Wurden von Anfang an, von Gott selber berufen und zubereitet in der äußeren und inneren Wüste ihres Elends beim Ablegen und Verleugen ihrer Sünden und fleichlichen Lüsten und Begierden,
sie wurden nie, wie die falschen Propheten es taten und noch tun, vom Menschen, Fleisch und Blut, gemacht und zubereitet.
Dies ist ein Wort des Herrn unserm GOTT!
Peter Semenczuk
Autor und Herausgeber christlich- theologischer Publikationen im Internet und Selbstverlag> Kostenlos< wie Christus geboten hat.
Matthäus Kapitel 10, 8

22. Stef - 24. August 2008

@petersemenczuk:
Mal ’ne Frage: kann es sein, dass Du allen christlichen Organisationen gegenüber sehr negativ eingestellt bist? Ich habe auf jeden Fall festgestellt, dass Du in so ziemlich allen Deinen Kommentaren entsprechende Bemerkungen machst.
Übrigens, sind Deine Kommentare allg. relativ schwer zu lesen, da Du häufig „Endlos-Sätze“ verwendest. Ich könnte mir vorstellen, dass es für Deine Leser hilfreich wäre, wenn Du die Sätze kürzen würdest. Nur, mal so am Rande.
Allerletzte Bemerkung von mir: Eigentlich ist mein Blog nicht als Plattform für „Schleichwerbung“ 🙂 gedacht. Von dem her fände ich es besser, wenn Du nur auf Bücher hinweisen würdest, die zum Thema passen.

23. petersemenczuk - 24. August 2008

Ich weiß nicht, wie und welche Beziehungen Du zu Gott unterhälst, doch wenn Du Gott erfahren hättest, dann schreibst Du, wie Gott es will und nicht wie, irgend welche Bücher von sich geben.
Christus hat und Christen, Jünger und Aposteln, so war es im Anfang des Urchristentum und so ist es bis heute, keine Bibel noch irgendwelche Bücher zugesagt unbd verheißen, sondern seinen Heiligen Geist, welcher ist der Geist der Wahrheit.
Auch hat Christus keine Religionen, Kirchen, Tempeln ujdn Sekten gestiftet, sondern seinen Jünger und alle Menschen, die Ihn hörten, aufgerufen in die Nach -folge Jesu Christi.
Da ich seit 46 Jahren, außerhalb aller von Gott abgefallenen, und von mir genannten Institutionen, keinen Auftrag von Gott empfangen habe, Menschen
in die bestehenden „Gehege“ zu missionieren, deshalb kannst Du nicht von mir erwarten, dass ich so rede und schreibe wie die, die diese Institutionen,
organisieren ohne jemals von Gott legitimiert zu sein.
Doch da wir Gewissen-Meinungs-Presse-Freiheit haben in Deutschland und Europa, deshalb habe ich mich auch auf Deiner Platform zu Wort gemeldet, die allen überkonfessionellen Geister offen steht, wie die Geschäftsordnung aussagt.
Wenn Du Stefan, dich hier meldest, so muss Du auch mit berechtigter Kritik auseinander setzten, denn ich bezweifle, dass Gott Dich zu einem Christen und dann, zu einem Theologen gemacht hat.
„Höre was Gott sagt:
„Hütet euch vor den,
Von Menschen gemachten „Frommen“, die den Gott ihrer Vorstellung, in den Himmel verfrachtet haben, auf dass sie auf Erden alleine, das Sagen haben, was fromm und gerecht ist vor dem wahrhaftigen Gott“!

UNSER Christus, Gott und Herr, ist ein gegenwärtiger und lebendiger Gott, den sollt ihr hören sagt Gott der Vater“!
Wünsche Dir erleuchtete Augen allezeit, und grüße Dich und die Deinen. Peter Sem.

24. Stef - 25. August 2008

Also, lieber Peter Sem.,
da muss ich doch ein wenig widersprechen. Ob Christ oder Nichtchrist, ob Prophet oder nicht Prophet, ob geisterfüllt oder nicht geisterfüllt, ob „Bibelautor“ (wie Mose, David, Matthäus, Johannes etc.) oder „normaler“ Schriftssteller: ein Mensch kann sich immer selbst entscheiden wie er etwas schriftlich ausdrücken will oder nicht.
Selbst der Heilige Geist zwingt einen nicht zum genauen Wortlaut, ja Er will offenbar sogar ganz bewusst die Persönlichkeit des Schreibers – trotz inspirierter, göttlicher Worte – klar bewahren und hervortreten lassen.
Das ist ja genau der Grund, warum die Bibel in keinem Einheitsstil verfasst wurde. Und genau das macht sie ja auch so authentisch. Von dem her verstehe ich nicht Dein Argument, dass Du angeblich nicht anders schreiben kannst.
Ich denke ehrlich gesagt, dass Du selbst genau so schreiben willst wie Du schreibst (was ja auch vollkommen ok ist)
Ich will Dir nichts unterstellen, aber auf mich wirkt Dein Schreibstil etwas bewusst „geistlich klingend wollend“ (aber eben dafür auch etwas schwerer zu verstehen für die Leute von heute, da eben eine etwas altertümlich wirkende Sprache).

Der „Bandwurmsatz-Schreibstil“ vieler biblischen Autoren lag übrigens sicher nicht an göttlicher Eingebung, sondern daran, dass man eben früher in den alten Sprachen (wie dem Alt-Griechischem) so geschrieben hat.
Deshalb sind auch die wortgenauen Bibelübersetzungen wie z.B. die Schlachter und Elberfelder Übersetzung i.d.R. schwerer zu verstehen wie die sinngemäßen, nicht so wortgenauen Übersetzungen wie z.B. die Gute Nachricht Bibel.
Liebe Grüße,
Stefan

25. petersemenczuk - 26. August 2008

Lieber Stafan,
„Der natürliche Mensch vernimmt nichts vom Geist Gottes, schreibt Apostel Paulus den Korinther,
Und wenn der natürliche Mensch,
(welcher ist ein ungeistiger Mensch nach der Norm und Urteil Gottes,
Nichts vernimmt vom Geist Gottes, so vernimmt er auch nichts von Gott, denn Gott ist Geist und Gott ist Körperlos.
Du musst nicht den menschlichen Geist dieser Welt, mit seiner weltlichen Weisheit, von dem die von Menschen gemachten Theologen nur so strotzen, mit dem Geist Gottes vergleichen.
Schon wie einer über Gott, Jesus Christus und dem Heiligen Geist denkt, spricht und schreibt, kann man den wirklichen Geist und Inhaber des Menschen erkennen, ob es tatsächlich der Geist Gottes ist der aus ihm spricht, oder ist es der Geist des Irrtums,
dem alle Mietlinge, Blinde Blindenleiter, falsche Propheten und der Antichrist zugeordnet werden, wie Christus sich ausdrückt und wie Johannes in seinem 1.Brief Kapitel 4, 2-6 schreibt.
Einen Wiedergeburtschristen, der nach der urchristlichen Art und Weise, ein Kind Gottes geworden ist, interessiert es nicht,
Was ein „Geist“ über Gott, Jesus Christus und Bibelzitate, er den Menschen erzählt, SONDERN;
Welcher Geist ist es, der aus dem Menschen spricht:
IST esder Geist Gottes -oder- der Geist der Welt und des Irrtums!

Hätten die, mit „christlichen“ Namen sich schmückenden, weit über 600 verschiedenen Institutionen in Europa, dieses von Anfang an verstanden was Christus ihnen mitgeteilt hat durch den Heiligen Geist, und selber danach getrachtet und praktiziert, so wären die „christlichen“ Institutionen,
Nicht zu dem religiösen Babylon/D.h.Durcheinander herunter gekommen, was auch dem Johannes in der Offenbarung schon mitgeteilt wurde als Prophetie. Offenbarung Kapitel 16,17,18,
Ich wünsche Dir in der Liebe Christi, aufrichtig, erleuchtete Augen und die wahre Befreiung von der Blindheit deines Herzens, zu dem Amt, nicht nur Apostel Paulus von Christus berufen wurde, sondern auch ich vor 46 Jahren, als ein 27-jähriger Mann, der auch gern „weltliche Karriere“ gemacht hätte, aber es ist das eingetreten,
wozu mich Gott außerhalb aller Religionen, Kirchen, Tempeln und Sekten, gezeugt hat durch sein geistiges Wort Gottes und wiedergeboren, durch seinen Heiligen Geist!
Das wünsche ich Dir und all den Deinen: Peter Semenczuk
Autor und Herausgeber christlich- theologischer Publikationen im Internet und Selbstverlag>Umsonst und Kostenlos< wie Christus den Seinen geboten hat. Matthäus Kapitel 10,8 /Apostelgeschichte 3,6

26. petersemenczuk - 27. August 2008

Stefan, noch Eines.
Wer von Christus zu einem Christen und Theologen Gottes gemacht wurde, der lebt in dem Geist und Wort,
der ihn für Gott wiedergeboren und lebendig gemacht hat.
Für solch einem neuen Menschen und neuer Kreatur Gottes,
brauchen die falschen Propheten nicht erst zu kommen sondern,
er hat die Erkennntis Gottes,
Dass die falschen Propheten gleich nach dem Entschlafen der ersten wahren Christen, Jünger und Aposteln des Herrn Jesus Christus,
das Regiment übernommen haben 312 n.Chr, in Mailand, und mit ihrem verfälschten Wort Gottes,Theologie Gottes und vielen anderen erfundenen religiösen Ersatzdrogen, längst in Europa und Volk,
ihren Eingang gefunden haben.
Keine von diesen z.Zt, agierenden „christlichen „Religionen, Kirchen, Tempeln, Gemeinden und Sekten, kann sich mit den ersten Christen und Apologeten des lebendigen Gottes und seinem Christus,
vergleichen und auf die selbe Stufe stellen.
Prüfe selber nach vor Gottes Angesicht und Du wirst die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird dich frei machen von den falschen Propheten und ihren nichts aussagender Lehre vom „lieben Gott“, weil Gott nicht mit ihrer Lehre noch mit ihrem Wort ist.

27. Bento - 27. August 2008

Oh dass doch alle so gesalbt wären wie du mein lieber Peter und nicht weiter in den düsteren Katakomben des Irrtums ihrer nichtigen Gedanken verweilen würden und der Ansicht anheimfallend, sie allein wären wünderlich von Gott gesegnet und der Erkenntnis der Wahrheit teilhaftig – welch jauchzend freuliche Erquickung würde die Menschheit durchtränken…

Gar manchem käme dann auch kläglich zu Bewusstsein, dass sein Dünkel zwar nicht kostenlos, aber umsonst sei, da das Sinnen nicht demütiglich des Vaters Gnade gedenkend aus der brüderlichen Liebe schöpfend erweckt ist, sondern aus der vergleichenden Erhebung masslos über jene, für die Christus sein Blut vergoss.

28. Philip - 28. August 2008

lol, Bento 😀

Also ich lese Peters Kommentare gerne, auch wenn ich mir dabei immer Kolosser 2,18 in Erinnerung rufen muss. 😉

Ich finde, man sollte jedem seinen Schreibstil selbst überlassen. Jemanden zu kritisieren, weil er „altbacken“ schreibt, ist genauso doof, wie jemanden zu kritisieren, weil er einen jugendlichen Slang drauf hat.

29. lebenistmehr - 28. August 2008

Todd Bentley wird aus den Reihen der pfingstlich-charismatischen Bewegung als Schwindler und Verirrter bezeichnet.

Lakeland/Florida (USA) – ein Skandal und Fiasko. Todd Bentley – ein Schwindler und Verirrter mit unbiblischen Praktiken, Irrlehren und Gift. Öffentliche Entschuldigung an den Leib Christi von Todd Bentley und den Verantwortlichen von God TV gefordert.

Lakeland/Florida (USA) – ein Skandal und Fiasko.

Die „Heilungsausgießung“ in Lakeland/Florida mit Todd Bentley (CAN) war begleitet von Arroganz, Selbstdarstellung, Effekthascherei und substanzlosem Star-Rummel.

Todd Bentley wird aus den Reihen der pfingstlich-charismatischen Bewegung als Schwindler und Verirrter bezeichnet.

Todd Bentley hat unbiblische Praktiken ausgeübt, Irrlehren verbreitet, Gift ausgeteilt und Gottes Wort beschmutzt.

„God TV“ hat in schlimmster Form sektiererische Manipulation betrieben.

Todd Bentley und die Verantwortlichen von God TV sollten sich mit einer klaren, öffentlichen Entschuldigung an den gesamten Leib Christi wenden.

Zügelloser Eifer und kindliche Gelüste von Christen nach dem Wilden und Verrückten sind ein Zeichen geistlicher Unreife.

Ein großer Teil der charismatischen Bewegung wird dem Antichristen folgen, wenn er auftreten sollte, denn sie haben kein geistliches Unterscheidungsvermögen.

Unbiblische Praktiken

Sa, 08/16/2008 – 13:34

Liebe Freunde,

heute erhielt ich von Br. Seibel folgende Information, die ich Euch zur Kenntnis weiterleite.

Es steht uns nicht zu, Todd Bentley wegen seiner persönlichen Probleme zu richten (wer steht, der sehe zu, dass er nicht falle!),

aber was mich persönlich erschütterte, ist, dass so viele, die sich gläubig nennen, einem Mann gefolgt sind, der ganz offensichtlich unbiblische Praktiken ausübt, wie folgende Stellungnahme eines Charismatikers (!) zeigt.

Siehe auch den kritischen Idea-Bericht in dieser Woche. Hütet euch vor den falschen Propheten…! (Mt 7).

Schalom, Euer L. Gassmann

Die Ankündigung, dass Todd Bentley sich von seiner Ehefrau trennen will,

erschüttert unsere Bewegung (die pfingstlich-charismatische Bewegung, Anmerk. des Übersetzers) –

und auf Fragen müssen Antworten gefunden werden.

So sollte das alles nicht enden.

Der Evangelist Todd Bentley hatte die Erweckung in Lakeland als die größte pfingstliche Ausgießung des Geistes seit der Azusa Street (in der Azusa Street, Los Angeles begann 1906 die Pfingstbewegung, Anmerk. des Übersetzers). Von der Rednertribüne eines riesigen Zeltes in Florida predigte Bentley zu Tausenden, so dass viele für Gebet nach vorne kamen.

Viele behaupteten, von Taubheit, Blindheit, Herzproblemen, Depressionen und ein Dutzend weiterer Erkrankungen in den Gottesdiensten in Lakeland, die über 100 Abende ohne Unterbrechung abgehalten wurden, geheilt worden zu sein. Bentley verkündigte selbstsicher, dass Dutzende von Menschen während dieser Erweckung von den Toten auferstanden waren.

Aber in dieser Woche, einige Tage, nachdem der kanadische Prediger angekündigt hatte, nicht länger nach Lakeland kommen zu wollen, teilte er seinem Mitarbeiterstab mit, dass seine Ehe vor dem Aus stehe. Sein Leitungsteam gab eine öffentliche Bekanntmachung heraus, wonach er und seine Frau, Shonnah, sich trennen.

Diese Nachricht schockierte alle Fans, die Bentley verehren und betrübte jene, die seine Glaubwürdigkeit schon seit dem Beginn der Lakeland Erweckung Anfang April in Frage stellten.

Ich bin traurig. Ich bin enttäuscht. Und ich bin zornig.

Hier einige der vielen, vielen Fragen zu diesem Fiasko:

Warum pilgerten so viele Leute aus der ganzen Welt nach Lakeland, um einen Evangelisten zu sehen, der ernsthafte Glaubwürdigkeitsprobleme von Anfang an hatte?

Um es offen zu sagen: Wir sind einfach total leichtgläubig.

Von der ersten Woche der Erweckung in Lakeland an hielten viele Christen mit geistlichem Unterscheidungsvermögen die Lehren und Praktiken von Bentley für fragwürdig.

Sie empfanden Unbehagen darüber, als er berichtete, wie er in seinem Hotelzimmer mit einem Engel redete.

Sie spürten, dass etwas nicht stimmen konnte, als er ein T-Shirt mit einem Skelett trug.

Sie fragten sich, warum ein Mann Gottes sich am ganzen Leib tätowieren ließ.

Sie waren entsetzt, als er berichtete, wie er einen Mann stieß und ihm unter Gebet die Zähne ausschlug.

Aber denjenigen, die auf den Erweckungszug nach Lakeland aufgesprungen waren, wurde vom Prüfen abgeraten.

Man erwartete von ihnen, dass sie alles schluckten und einfach folgten.

Die Botschaft war klar: „Das ist Gott. Stelle keine Fragen.“

Ein Teil dieses Mangels an geistlichem Unterscheidungsvermögen geht zurück auf den Eifer für Gott. Wir sind geistlich hungrig – was etwas Gutes sein kann.

Aber manchmal essen hungrige Menschen alles, was sie bekommen können.

Viele von uns ziehen die unüberhörbare Demonstration von Wundern und Zeichen dem Bibelstudium in der Stille vor.

Dennoch müssen wir uns heute der traurigen Tatsache stellen, dass unser zügelloser Eifer ein Zeichen geistlicher Unreife darstellt.

Unsere kindlichen Gelüste nach dem Wilden und Verrückten führte uns dazu, dumme Dinge zu tun.

Es ist schon zu viel Zeit verstrichen; wir sollten längst erwachsen sein.

Warum hat in Lakeland niemand Bentleys wohlwollende Kommentare über William Branham in Frage gestellt?

Das erstaunt mich.

Branham geriet in eine fürchterliche Verführung am Ende seines Dienstes, bevor er im Jahre 1965 starb.

Er behauptete von sich, er sei die Reinkarnation von Elia – und bis heute gibt es Nachfolger von ihm in einer sektenartigen Gruppierung.

Als Bentley der Welt ankündigte, dass derselbe Engel, der die Heilungserweckung (unter Branham) in den 1950er Jahren brachte, nun auch in Lakeland erschienen war,

wäre es für seine gesamte Zuhörerschaft an der Zeit gewesen, den Raum fluchtartig zu verlassen.

Warum korrigierte niemand diese Verirrung von der Kanzel?

Gottesfürchtige Leiter sollten die Schafe vor Irrlehre bewahren und ihnen nicht löffelweise die Verführung zur Speise geben.

Nur Gott weiß, wie sehr sich dieses Gift von Lakeland ausgebreitet hat, um andernorts Wurzeln zu fassen.

Möge Gott uns vergeben, dass wir es zugelassen haben, dass Gottes Wort so leichtfertig beschmutzt wurde.

Ein bekannter pfingstlicher Evangelist… sagte zu mir:

„Jetzt bin ich davon überzeugt, dass ein großer Teil der charismatischen Bewegung dem Antichristen folgen wird, wenn er auftreten sollte, denn sie haben kein geistliches Unterscheidungsvermögen.“

Aua.

Hoffentlich lernen wir dieses Mal unsere Lektion und begegnen dem nächsten Schwindler mit größerer Vorsicht.

(Der bekannte pfingstlich-charismatische Bibellehrer Derek Prince warnte schon in den 1990er Jahren vor dem Mangel an Bibelkenntnis und Unterscheidungsvermögen unter Charismatikern und kam ebenso zu dem Schluss, dass viele wundersüchtige Charismatiker leichte Beute für den kommenden Antichristen sein werden. Anmerk. des Übersetzers)

Warum sagte God TV den Menschen, dass „jede Kritik an Todd Bentley dämonisch“ ist?

Diese lächerlich Aussage wurde in der Tat in einer Vorankündigung auf God TV (TV-Sender, der die Veranstaltungen in Lakeland live übertrug, Anmerk. des Übersetzers) gemacht.

Tatsächlich wurde auch die Warnung ausgesprochen, dass jeder, der auf Kritik an Bentley hören würde, seine Heilung verlieren könne.

Dies ist sektiererische Manipulation in schlimmster Form.

Die Bibel sagt uns, dass die Beröer edle Gläubige waren, weil sie die Schrift untersuchten, „ob es sich auch so verhielte“ (Apg.17:11).

Doch im Falle von Lakeland wurde ein aufrichtiges Prüfen mit dem Verstand als ein Zeichen der Schwäche gedeutet.

Man erwartete von den Leuten, zuerst zu springen und dann die Augen zu öffnen.

Nur weil wir an die Kraft des Heiligen Geistes glauben, bedeutet dies nicht, dass wir unser Gehirn am Eingang zur Gemeinde abgeben.

Es ist uns geboten, die Geister zu prüfen.

Jesus will, dass wir Ihn mit unserem Herz und unserem Verstand lieben.

Aufgrund des Skandals in Lakeland… werden einige vielleicht der Gemeinde den Rücken zukehren und sich einer wachsenden Zahl verbitterter Christen anschließen.

Andere werden vielleicht totalen Schiffbruch im Glauben erfahren.

Das hätte man vermeiden können, wenn Leiter sich deutlicher mit ihren Einwänden zu Wort gemeldet hätten und die Menschen dazu gedrängt hätten, ihre geistlichen Erfahrungen an Gottes Wort zu prüfen.

Warum legte eine Gruppe von anerkannten geistlichen Leitern am 23. Juni öffentlich die Hände im Sinne einer Ordination zum Dienst auf? Wussten Sie um seine persönlichen Probleme?

Diese kontroverse Zeremonie wurde von Peter Wagner organisiert, der den Eindruck hatte, dass Bentleys größter Mangel darin bestand, keinen geistlichen Schutz (engl. spiritual covering) zu haben. Er bat die kalifornischen Pastoren Che Ahn und Bill Johnson zusammen mit dem kanadischen Pastor John Arnott darum, Bentley die Hände aufzulegen, um ihn unter ihre geistliche Obhut zu bringen.

Bentley hat solch einen geistlichen Schutz sicherlich dringend nötig.

Kein Dienst sollte heute alleine agieren, ohne dass geprüft wird, auf Ausgewogenheit geachtet wird und weiser Ratschlag vorhanden ist…

Dennoch bleibt die Frage bestehen, ob es weise war, Bentley vor laufender Kamera in einem Aussendungsgottesdienst zu bestätigen, der teilweise eher einer Krönungszeremonie glich.1

Im Nachhinein gilt, es wäre es besser gewesen, mit Bentley in einem Hinterzimmer über seine persönlichen Probleme zu sprechen.

Ich glaube, dass Wagner, Ahn, Johnson und Arnott nichts von Bentleys Problemen wussten, bevor sie ihn ordinierten…

Aber ich glaube auch, dass sie sich ebenso wie Bentley und die Verantwortlichen von God TV mit einer klaren öffentlichen Entschuldigung an den Leib Christi wenden sollten, weil sie Bentleys Dienst zu früh ins Rampenlicht stellten.

Kann irgendetwas Gutes daraus entstehen?

… wir müssen nach dem Echten trachten, nicht nach der Imitation.

Wahre Erweckung wird von Zerbruch, Demut, Gottesfurcht und Buße begleitet sein – und nicht von Arroganz, Selbstdarstellung, Effekthascherei und substanzlosem Starrummel, wie man dies in Lakeland erlebt hat.

Wir leben in einer Zeit nie da gewesenen moralischen Zerfalls und geistlicher Kompromisse in unserer heutigen Nation.

Ich empfehle jedem in der charismatischen Bewegung dringend, für Bentley, seine Frau Shonnah und seine drei kleinen Kindern zu beten… Lasst uns beten, dass Gott diesen betrüblichen Fehlschlag zu einer wunderbaren Wiederherstellung führt.

Anmerkung

1 Die Ordinationszeremonie ist im Internet auf YouTube in einer vierteiligen Dokumentation unter folgenden
Web-Adressen (in englischer Sprache) einzusehen:

Teil 1: http://de.youtube.com/watch?v=nVdY9ufJmz8&feature=related

Teil 2: http://de.youtube.com/watch?v=-A05WQYi7aQ&feature=related

Teil 3: http://de.youtube.com/watch?v=Gjl5wKso9eU&feature=related

Teil 4: http://de.youtube.com/watch?v=jAnNSiZfgvI&feature=related

Neben den erwähnten Leitern wie Wagner, Ahn und Arnott waren auch Rick Joyner, Wesley und Stacey Campbell (mit einer ekstatischen Prophetie, siehe Teil 3), Bill Johnson und andere bekannte charismatische Leiter anwesend. Chuck Pierce konnte leider nicht zugegen sein und sandte stattdessen ein Flasche mit „speziellem Salböl“ für die Zeremonie. Peter Wagner wies in seiner Rede darauf hin, dass Che Ahn, Bill Johnson und John Arnott über die Jahre Todd Bentleys „geistliche Ziehväter“ gewesen waren. Der Betrachter der oben genannten Videos möge sich selbst ein Bild machen.

Quelle: http://www.ekklesia-nachrichten.com/Unbiblische+Praktiken

Stellungnahme Charisma wegen Todd Bentley
Posted in August 15th, 2008

by admin in Allgemeines, Erweckung in Florida

Hier ein Artikel, der gestern auf der Homepage von der amerikanischen Charisma erschienen ist. Die Charisma ist seit vielen Jahren die bedeutendste Zeitschrift der amerikanischen charismatischen Bewegung.

Der Autor dieses Artikels ist der Herausgeber der Charisma, der seit langen Jahren zu den respektierten Befürwortern und Fördern der charismatischen Bewegung in Amerika gehört.

Hier schreibt also nicht ein “Irgendwer”, sondern eine namhafte Stimme innerhalb der charismatischen Bewegung in Amerika.

Ein Artikel von J. Lee Grady, Herausgeber der amerikanischen Charisma, der wichtigsten Zeitschrift der charismatischen Bewegung in Amerika

Mittwoch, 13. August 2008

Leben nach Lakeland: Die Irritationen sortieren

Bentleys Bekanntgabe, dass seine Ehe vor dem Ende steht, hat unsere Bewegung ins trudeln gebracht – und Fragen müssen beantwortet werden.

Es wurde nicht erwartet, dass es so endet.

Evangelist Todd Bentley verkündete, dass die Lakeland Erweckung die größte Pfingstausgießung seit der Azusa Street (Anm. Übersetzer: Geburt der Pfingstbewegung in einer Erweckung) sei. Bentley predigte zu Tausenden in einem gigantischen Zelt und brachte viele von ihnen zum Gebet auf die Bühne. Viele gaben an von Taubheit, Blindheit, Herzproblemen, Depressionen und dutzende andere Krankheiten in den Lakeland-Gottesdiensten geheilt worden zu sein, welche mehr als 100 aufeinander folgende Tage jeden Abend stattfanden. Bentley verkündigte zuversichtlich, dass Dutzende Menschen während der Erweckung vom Tod auferstanden seien.

Aber diese Woche, ein paar Tage nachdem der kanadische Prediger das Ende seiner Auftritte in Lakeland bekannt gab, sagte er seinen Mitarbeitern, dass seine Ehe am Ende sei. Ohne dass dem schnellen Voranschreiten der Erweckung als Grund für Bentleys Probleme zugeschrieben wurde, veröffentlichte sein Arbeitgeber in einer öffentlichen Stellungnahme, dass er und seine Frau, Shonnah, sich getrennt haben. Diese Neuigkeit schockten die Bentley verehrenden Fans und betrübte Jene, die seine Glaubwürdigkeit hinterfragt haben, seit die Lakeland-Bewegung im April begann.

“Unter den Anhängern von Lakeland war diese Einsicht abschreckend. Sie waren darauf eingestellt blindlings zu folgen. Die Botschaft war deutlich: ‘Dies ist Gott, stell das nicht in Frage’ ”

Ich bin traurig, ich bin enttäuscht und ich bin wütend. Hier sind nur ein paar meiner vielen, vielen Fragen zu diesem Fiasko:

Warum scharten sich so viele Menschen aus der ganzen Welt um Lakeland, um einem Evangelisten zu folgen, der vom Anfang an ernste Glaubwürdigkeitsprobleme hatte?

Um es frei heraus zu sagen, wir sind einfach zu leichtgläubig.

Von der ersten Woche der Lakeland-Erweckung an stellten kritische Christen Fragen zu Bentleys Glaubensinhalten und Praktiken. Sie fühlten sich unbehaglich, als er sagte, dass er in seinem Hotelzimmer mit einem Engel gesprochen habe. Sie spürten dass etwas falsch war, als er ein T-Shirt mit der Abbildung von Skeletten trug. Sie fragten sich, warum ein Mann Gottes sich selbst mit Tattoos bedeckte. Sie waren entsetzt, als sie seiner Beschreibung zuhörten, wie er einen Mann während einer Gebetszeit angriff und ihm einen Zahn ausschlug.

Aber unter den Anhängern von Lakeland wurde ein kritischer Blick als abschreckend empfunden. Von ihnen wurde erwartet blind zu folgen. Die Botschaft war klar: “Dies ist Gott, stelle keine Fragen.”

Kaum dass wir “Sheeka Boomba” sagen konnten (wie es Bentley oft von seiner Kanzel herunter betete), gingen viele Leute nach Hause, beteten für Menschen und stießen sie, gemäß dem Stil von Bentley, rücksichtslos zu Boden.

Ich rechne diesen Mangel an Scharfblick einem unerfahrenen Eifer für Gott zu. Wir leiden unter geistlichen Hunger – was eine gute Sache sein kann. Aber manchmal essen hungrige Menschen eben alles.

Manche von uns würden eher eine laute Demonstration von Zeichen und Wundern ansehen als ein stilles Bibelstudium zu machen.

Doch heute sind wir mit der traurigen Realität konfrontiert, dass unser unhaltbarer Eifer ein Zeichen von Unreife ist. Unser jugendliches Verlangen nach dem Wilden und Verrückten lässt und dumme Dinge tun. Es ist höchste Zeit für uns erwachsen zu werden.

Warum brandmarkte niemand in Lakeland Bentleys positive Bemerkungen über William Branham?

Das verwirrt mich. Branham ergab sich kurz vor seinem Tod im Jahr 1965 schrecklichen Täuschungen. Er beanspruchte der wiedererstandene Elia zu sein – und seine sonderbaren Lehren werden immer noch durch sektenähnliche Nachfolger vertreten. Als Bentley der Welt verkündete, dass derselbe Engel, der die 1950er Heilungserweckung (William Branhams) einleitete, nach Lakeland gekommen sei, hätten die gesamten Zuschauer zu den Ausgängen laufen sollen.

Warum hat Niemand diesen Fehler von der Kanzel aus korrigiert? Gottgeführte Leiter haben die Aufgabe die Gemeinde vor Ketzerei zu schützen, statt ihnen solche Täuschungen einzutrichtern. Nur Gott weiß, wie weit sich dieses Gift aus Lakeland verbreiten und irgendwo Wurzeln schlagen wird. Möge Gott uns vergeben, dass wir es gestatteten, dass Sein Wort so verunreinigt wurde.

Ein bekannter Evangelist der Pfingstbewegung hat mich diese Woche angerufen, nachdem Bentleys Neuigkeiten seine Anhänger trafen.

Er sagte zu mir: “Nun bin ich davon überzeugt, dass ein großer Teil der charismatischen Bewegung dem Antichristen folgen wird, wenn er auftritt, weil sie keinen kritischen Blick haben.” Autsch!

Hoffentlich lernen wir unsere Lektion dieses Mal und zeigen die notwendige Aufmerksamkeit wenn ein weiterer Betrüger auftritt.

Warum vermittelte God-TV den Leuten, dass “jede Kritik an Todd Bentley dämonisch sei”?
Dieses lächerliche Statement wurde tatsächlich in einem der Vorsendungen von God-TV abgegeben. Tatsächlich warnten die Betreiber des God-TV-Netzwerks ihre Zuschauer, dass sie ihre Heilung verlieren könnten, wenn sie nur Kritik gegen Bentley zuhören würden.

Das ist kultischer Missbrauch in seiner schlimmsten Form. Die Bibel sagt uns, dass die Christen aus Beröa edler gesinnte Gläubige waren, weil sie “täglich die Schriften untersuchten, ob dies sich so verhielte.” (Apg 17:11) Aber im Fall von Lakeland wurde aufrichtige Untersuchung als ein Zeichen von Schwachheit dargestellt. Von den Leuten wurde erwartet erst zu springen und dann ihre Augen zu öffnen.

Nur weil wir an die Kraft des Heiligen Geistes glauben, bedeutet das nicht, dass wir unseren Verstand an der Kirchentür abgeben müssen. Wir sind aufgerufen die Geister zu prüfen. Jesus möchte dass wir ihn mit unseren Herzen und unserem Verstand lieben.

Aufgrund des Lakeland-Skandals wird sich eine große Anzahl von Menschen durch Bentley verbrannt fühlen. Manche werden die Kirche aufgeben und sich der wachsenden Gruppe, verbitterter und nicht angebundener Christen anschließen. Andere könnten einen totalen Glaubensschiffbruch erleben. Das hätte vermieden werden können, wenn Leiter deutlicher ihre Einwände geäußert hätten und die Menschen dazu gedrängt hätten ihre Erfahrungen am Wort Gottes zu messen.

Warum legte eine Gruppe von angesehen Leitern Bentley am 23. Juni die Hände auf und ordinierten ihn öffentlich? Wussten sie von seinen persönlichen Problemen?
Diese umstrittene Zeremonie wurde von C. Peter Wagner organisiert, der spürte, dass eine der größten Nöte von Bentley eine gute geistliche Abdeckung war. Er bat die kalifornischen Pastoren Che Ahn und Bill Johnson, wie auch den kalifornischen Pastor John Arnott, Bentley die Hände aufzulegen und ihn unter ihre Obhut zu nehmen.

Bentley benötigt sicherlich eine solche Abdeckung. Niemand, der heute im Dienst steht, sollte auf sich alleine gestellt sein, in Isolation ohne Kontrolle, Ausgleich und weiser Beratung sein. Es war anerkennenswert dass Wagner zu Bentley Kontakt aufnahm und dass Bentley seine Bedürftigkeit nach geistlichen Vätern dadurch anerkannte, dass er diesem Prozess zustimmte. Dennoch bleibt die Frage, ob es weise war ihn in einem Bevollmächtigungsgottesdienst, der vom Fernsehen übertragen wurde, einzusetzen, welcher zeitweise mehr einer Königskrönung glich.

Im Nachhinein können wir alle sehen, dass es besser gewesen wäre Bentley in einem nicht öffentlichen Raum zu nehmen und über seine persönlichen Probleme zu sprechen.

Die Bibel sagt uns, dass die Ordination eines Dieners eine nüchterne Verantwortung ist. Paulus schrieb: 1 Timotheus 5:22 “Die Hände lege niemand schnell auf, und habe nicht teil an fremden Sünden! Bewahre dich selbst rein!” (rev. Eleberfelder) Wir mögen versucht sein den Prozess zu beschleunigen, aber der Apostel warnt vor einer vorschnellen Ordination – und er sagt, dass jene, die einen Diener bevollmächtigen der nicht zu diesem Dienst bereit ist, einen Teil an der Schuld seiner Sünden tragen.

Ich vertraue darauf, dass Wagner, Ahn, Johnson und Arnott nichts von Bentleys Problemen wussten, bevor sie ihn ordinierten. Ich bin mir sicher, dass sie aufgrund der Vorkommnisse dieser Woche betrübt sind und sich um Bentley und seine Frau kümmern um deren Heilung und Wiederherstellung zu fördern. Aber ich glaube, dass sie, sowie Bentley und die Eigentümer von God-TV dem Leib Christi eine unverblümte und öffentliche Entschuldigung schulden, weil sie Bentleys Dienst vorzeitig vertrauten und öffentlich machten. (Eventuell sollte eine solche Entschuldigung von God-TV ausgestrahlt werden.)

Kann irgendetwas Gutes aus alldem herauskommen?
Das hängt davon ab, wie die Leute reagieren. Wenn die beauftragten Männer Bentley eine liebevolle aber klare Korrektur geben und Bentley sich demütig diesem Prozess stellt, indem er seinen Dienst für eine Zeit der Wiederherstellung niederlegt, könnten wir Zeugen einer gesunden Gemeindezucht werden, so durchgeführt, wie sie sein sollte. Wenn alle diese, die so eifrig Bentley gefördert haben, genauso schnell über ihre Beurteilungsfehler Buße tun, kann der Rest von uns erleichtert aufatmen – und die Glaubwürdigkeit unserer Bewegung könnte wiederhergestellt werden.

Ich glaube immer noch, dass es Gott danach verlangt unserer Nation in übernatürlicher Kraft zu begegnen. Ich weiß, dass er große Massen heilen möchte und ich werde weiter dafür beten, dass eine Heilunsgerweckung über die Vereinigten Staaten schwappt. Aber wir müssen uns nach dem Original ausstrecken, nicht nach einer Imitation. Echte Erweckung wird durch Zerbrochenheit, Demut, Ehrfurcht und Buße begleitet – nicht mit Arroganz, geschickte Zurschaustellung und hohlen Rummel, der oft in Lakeland gezeigt wurde.

Wir erleben heutzutage einen beispiellosen Zeitabschnitt moralischer Verfehlungen und spiritueller Kompromisse in unserer Nation.

Ich fordere Jedermann in der charismatischen Welt auf für Bentley, seine Frau Shonnah, seine drei kleinen Kinder und Bentleys Mitarbeiter zu beten und für die Männer und Frauen, die ihnen als Berater dienen, zu beten. Last uns darum beten, dass Gott dieses peinliche Debakel zu einer Gelegenheit wunderbarer Wiederherstellung verwandelt.

J. Lee Grady ist Herausgeber der amerikanischen “Charisma”.

Der Originalartikel ist im Internet unter der folgenden Adresse zu finden:
http://fireinmybones.com/Columns/081308.html

Wie in einem nachfolgenden Artikel:
http://www.charismamag.com/cms/news/archives/081308.php
auf der Charisma nachzulesen ist, wussten die “Apostel” von den Problemen Bentelys.

Quelle: von Charly

Quelle: http://www.bibelchristen.org/blog/

(Copyr.) lebenistmehr@gmx.de – 25.08.08 – Space: Lebenistmehr.spaces.live.com/

_________________________________________________________

Alle Beiträge in meinem Weblog vom 10.06.08 – 26.08.08

Space: http://lebenistmehr.spaces.live.com/

25./26.08.08

Die Charismatische Bewegung – endzeitliche Erweckung oder endzeitliche Verführung? (6. Die biblische Alternative: Treue zum Herrn und zu seinem Wort in der letzten Zeit) -Teil 3-

Die Charismatische Bewegung – endzeitliche Erweckung oder endzeitliche Verführung? (4. Die Warnungen des prophetischen Wortes vor der endzeitlichen Verführung, 5. Das Gericht der Verführung im Haus Gottes) Teil 2-

Die Charismatische Bewegung – endzeitliche Erweckung oder endzeitliche Verführung? (1. Die charismat. Visionen von der Endzeiterweckung, 2. Die Aussagen der Heiligen Schrift über die Endzeit, 3. Die charismat. Endzeitlehren verdrehen die Schrift) -Teil 1-

Lakeland/Florida (USA) – ein Skandal und Fiasko. Todd Bentley – ein Schwindler und Verirrter mit unbiblischen Praktiken, Irrlehren und Gift. Öffentliche Entschuldigung an den Leib Christi von Todd Bentley und den Verantwortlichen von God TV gefordert.

An Todd Bentley (CAN), der Galionsfigur der neo-charismatischen Szene der USA, scheiden sich die Geister. Viele Christen fühlen sich von Bentley belogen, betrogen und getäuscht. Die zu erwartende Schlammschlacht der progressiven Christen hat begonnen.

22.08.08

Todd Bentley (CAN), die zentrale Figur der „Heilungsausgießung“ in Lakeland/Florida (USA), der sich als Nachfolger von William Branham versteht, ist nach 127 bzw. 119 Tagen abgetreten. Viele sehen die „Zeit der Erweckung“ als definitiv beendet an.

19.08.08

Deutliche Worte: «Lakeland war keine Erweckung.» Das sagte Robert Ricciardelli, ein ehemaliger Lakeland-Mitarbeiter, der sich von Todd Bentley getrennt hat. Todd Bentley tritt aus der Gemeindeleitung und auch von sämtlichen öffentlichen Diensten zurück.

15.08.08

Todd Bentley ist am 06.08.08 von seinem Heilungs- und Predigtdienst in Lakeland/Florida (USA) vorzeitzig zurückgetreten. Grund: Die Ehe von Todd und Shonnah Bentley steckt in einer tiefen Krise. Todd Bentley hat die Trennung von seiner Ehefrau angekündigt.

04.08.08

„Lakeland – Erweckung aus der Hölle“ – Ein Beitrag von Daniel Seidenberg vom 20.07.08 (jüdisch-messianischer Lehrdienst) zu der Heilungsausgießung in Lakeland/Florida (USA) mit Todd Bentley (CAN)

24.07.08

„BAM“ ( Originalton Todd Bentley) – Der letzte Tag der Heilungsausgießung in Lakeland/Florida (USA) mit Todd Bentley wird der 23. August 2008 (!) sein – „BAM“ (Originalton Todd Bentley)

23.07.08

Die Lakeland-Heilungsausgießung in Lakeland/Florida (USA) mit dem Propheten Todd Bentley (CAN) gerät zunehmend in das Kreuzfeuer der Kritik. Ein Beitrag der Evangelischen Nachrichtenagentur Idea.

21.07.08

„WARNUNG vor dem kanadischen ZAUBERER Todd Bentley“ (Ein Beitrag zu dem Wirken und den Lehraussagen des neuzeitlichen Propheten Todd Bentley, geb. 10.01.1976 (CAN), von „Sister Maggie“ „aus Liebe zu den Verführten“) -Teil 2-

18.07.08

„WARNUNG vor dem kanadischen ZAUBERER Todd Bentley“ (Ein Beitrag zu dem Wirken und den Lehraussagen des neuzeitlichen Propheten Todd Bentley, geb. 10.01.1976 (CAN), von „Sister Maggie“ „aus Liebe zu den Verführten“) -Teil 1-

12.07.08

Trostworte zum Tod eines Mannes, der 75 Jahre alt wurde (Gedanken zum Tod eines lieben Ehemannes, Vaters, Bruders, Onkels, Schwagers, Freundes * 24.03.1933 + 10.07.2008)
12.07.08

Falsche Prophetie in der Bibel, falsche Prophetie von Sektenvertretern, von Charismatikern, von Endzeitautoren und Konsequenzen falscher Prophetie – 2. Teil –

12.07.08

Falsche Prophetie in der Bibel, falsche Prophetie von Sektenvertretern, von Charismatikern, von Endzeitautoren und Konsequenzen falscher Prophetie – 1. Teil –

09.07.08

Sprachenreden oder Zungenreden? 1.Wesen+Wirkung des Zungenredens aus der Sicht der Charismatiker, Aspekte+Wunderwirkungen des Zungenredens+Auslegung der Z. , 2. 30 Thesen zum Thema Sprachenreden i.d. Bibel, 3.Der biblische Befund i.d.Übersicht (Teil 3)

Sprachenreden oder Zungenreden? 1.Wesen+Wirkung des Zungenredens aus der Sicht der Charismatiker, Aspekte+Wunderwirkungen des Zungenredens+Auslegung der Z. , 2. 30 Thesen zum Thema Sprachenreden i.d. Bibel, 3.Der biblische Befund i.d.Übersicht (Teil 2)

Sprachenreden oder Zungenreden? 1.Wesen+Wirkung des Zungenredens aus der Sicht der Charismatiker, Aspekte+Wunderwirkungen des Zungenredens+Auslegung der Z. , 2. 30 Thesen zum Thema Sprachenreden i.d. Bibel, 3.Der biblische Befund i.d.Übersicht (Teil 1)

09.07.08

Leseanleitung und Einführung zur Bibel (Die Bibel sollte möglichst ohne Filter, ohne «Brille» gelesen werden und im Zusammenhang(Kontext)und die klaren(verständlichen, eindeutigen)Stellen sollen die unklaren(schwer verständlichen)Stellen erhellen.(3. Teil)

Leseanleitung und Einführung zur Bibel (Die Bibel sollte möglichst ohne Filter, ohne «Brille» gelesen werden und im Zusammenhang(Kontext)und die klaren(verständlichen, eindeutigen)Stellen sollen die unklaren(schwer verständlichen)Stellen erhellen.(2. Teil)

Leseanleitung und Einführung zur Bibel (Die Bibel sollte möglichst ohne Filter, ohne «Brille» gelesen werden und im Zusammenhang(Kontext)und die klaren(verständlichen, eindeutigen)Stellen sollen die unklaren(schwer verständlichen)Stellen erhellen.(1. Teil)

03.07.08

Die Grundlagen der Lakeland-Heilungsausgießung in Lakeland/Florida (USA) – Beginn 02.04.08 – sind: Die Erscheinungen von Engeln, Geistern und Besuchen von Jesus bei dem Propheten Todd Bentley (CAN) * 10.01.76 – Teil 2 –

Die Grundlagen der Lakeland-Heilungsausgießung in Lakeland/Florida (USA) – Beginn 02.04.08 – sind: Die Erscheinungen von Engeln, Geistern und Besuchen von Jesus bei dem Propheten Todd Bentley (CAN) * 10.01.76 – Teil 1 –

02.07.08

Die Tätowierungen und Piercings von Todd Bentley (Bilder zeigen, dass Todd Bentley seine Tätowierungen innerhalb der letzten zwei Jahre erhielt.) Was sagt die Bibel zum Tätowieren und Piercen?

02.07.08

Die Dämonen – (griech. daimonioi = übermenschliche Wesen) sind von Gott abgefallene Engel unter Führung von Satan = Luzifer, Teufel) – Ein Beitrag von Lothar Gassmann

01.07.08

Index zu allen Artikeln (ca. 200) auf Todd Bentley, Lakeland/Florida Revival (http://endtimespropheticwords.wordpress.com/2008/06/23/exactly-what-does-jesus-look-like-todd-bentley-and-why-do-your-visions-contradict/)

30.06.08

„Im Übernatürlichen leben“ von Todd Bentley (William Branham, der Vorläufer des Dienstes der Zeichen+Wunder+seiner okkulten Phänomene+das Kommen der Joel-Armee mit Zeugen wie William Branham in der großen Wolke = O-Ton: Todd Bentley) + Okkultismus II.

„Im Übernatürlichen leben“ von Todd Bentley (William Branham, der Vorläufer des Dienstes der Zeichen+Wunder+seiner okkulten Phänomene+das Kommen der Joel-Armee mit Zeugen wie William Branham in der großen Wolke = O-Ton: Todd Bentley) + Okkultismus I.

30.06.08

I. Das Kommen des Antichristen (Die Namen des Antichristen – Die Persönlichkeit des Antichristen – Die Vorläufer des Antichristen) II. DAS SYSTEM DES ANTICHRISTEN (Die persönliche Dreieinheit – Der Antigott – Der Antisohn (Antichrist)- Der Antigeist

28.06.08

Engelsgeschichten von Todd Bentley (Quelle: „Lehreinheit“ von Todd Bentley von 2003 „Unsere Augen für die Engelswelt öffnen“) -Teil 3-

27.06.08

Engelsgeschichten von Todd Bentley (Quelle: „Lehreinheit“ von Todd Bentley von 2003 „Unsere Augen für die Engelswelt öffnen“) -Teil 2-

Engelsgeschichten von Todd Bentley (Quelle: „Lehreinheit“ von Todd Bentley von 2003 „Unsere Augen für die Engelswelt öffnen“) -Teil 1-

24.06.08

Propheten Todd Bentley,William Branham,Franklin Hall,Bob Jones,Paul Cain,R. Paulaseer Lawri,der „Wind of Change“,Spätregenbewegung,Prophetenbewegung,Kansas City Bewegung,Toronto Welle, Pfingstbewegung,charismatische Bewegung,dritte Welle (1901-2008) III.

Propheten Todd Bentley,William Branham,Franklin Hall,Bob Jones,Paul Cain,R. Paulaseer Lawri,der „Wind of Change“,Spätregenbewegung,Prophetenbewegung,Kansas City Bewegung,Toronto Welle, Pfingstbewegung,charismatische Bewegung,dritte Welle (1901-2008) II.

Propheten Todd Bentley,William Branham,Franklin Hall,Bob Jones,Paul Cain,R. Paulaseer Lawri,der „Wind of Change“,Spätregenbewegung,Prophetenbewegung,Kansas City Bewegung,Toronto Welle, Pfingstbewegung,charismatische Bewegung,dritte Welle (1901-2008) I.

24.06.08

Die „Lakeland Heilungsausgießung“ in Florida/USA mit dem 32jährigen unbiblischen Propheten Todd Bentley (CAN) unter Berufung auf den von Gott gesandten Heilungs-Engel „Winds of Change“ („Wind der Veränderung“) + die Auswirkungen „in D/CH/derWelt“-5.Teil-

Die „Lakeland Heilungsausgießung“ in Florida/USA mit dem 32jährigen unbiblischen Propheten Todd Bentley (CAN) unter Berufung auf den von Gott gesandten Heilungs-Engel „Winds of Change“ („Wind der Veränderung“) + die Auswirkungen „in D/CH/derWelt“-4.Teil-

Die „Lakeland Heilungsausgießung“ in Florida/USA mit dem 32jährigen unbiblischen Propheten Todd Bentley (CAN) unter Berufung auf den von Gott gesandten Heilungs-Engel „Winds of Change“ („Wind der Veränderung“) + die Auswirkungen „in D/CH/derWelt“-3.Teil-

Die „Lakeland Heilungsausgießung“ in Florida/USA mit dem 32jährigen unbiblischen Propheten Todd Bentley (CAN) unter Berufung auf den von Gott gesandten Heilungs-Engel „Winds of Change“ („Wind der Veränderung“) + die Auswirkungen „in D/CH/derWelt“-2.Teil-

Die „Lakeland Heilungsausgießung“ in Florida/USA mit dem 32jährigen unbiblischen Propheten Todd Bentley (CAN) unter Berufung auf den von Gott gesandten Heilungs-Engel „Winds of Change“ („Wind der Veränderung“) + die Auswirkungen „in D/CH/derWelt“-1.Teil-

10.06.08

Zusammenhänge zwischen dem Gottesdienst am 20.05.08 in Winterthur (CH) und der „Lakeland Heilungsausgießung“ in Lakeland/Florida (USA) mit Todd Bentley (CAN), Start 02.04.08 – Teil 4, Version 1 –

Zusammenhänge zwischen dem Gottesdienst am 20.05.08 in Winterthur (CH) und der „Lakeland Heilungsausgießung“ in Lakeland/Florida (USA) mit Todd Bentley (CAN), Start 02.04.08 – Teil 3, Version 1 –

Zusammenhänge zwischen dem Gottesdienst am 20.05.08 in Winterthur (CH) und der „Lakeland Heilungsausgießung“ in Lakeland/Florida (USA) mit Todd Bentley (CAN), Start 02.04.08 – Teil 2, Version 1 –

Zusammenhänge zwischen dem Gottesdienst am 20.05.08 in Winterthur (CH) und der „Lakeland Heilungsausgießung“ in Lakeland/Florida (USA) mit Todd Bentley (CAN), Start 02.04.08 – Teil 1, Version 1 –

30. petersemenczuk - 29. August 2008

Philip, Danke Dir, doch Fleisch und Blut, wird das Reich Gottes nicht erben sagte paulus und Christus sagbte zu dem Obersten der damaligen Amtskriche, dem Nikodemus: Das Fleisch ist nichts nütze,
Damit meinet ER, alle Menschen dieser Welt, die sich auf die weltiche Bildung etwas einbilden und in Hochmut schwelgen.
Solchen Weltweisen, Pharisäern und weltliche Intelektuelle, die getränkt sind mit dem weltichen Geist des wissenschaftlichen Atheismus, werde das Reich Gottes nicht sehen!
So wie die Pharisäer mit ihren Buchstaben und Schriftgelehrten, der damaligen Zeit, Jesu Christi ärgeste Feinde waren, und alles was ER sagte kritisierten, so wurden durch die Kirchengeschichte der letzten 1800 Jahren, durch die von Gott abgefallenen und nie bei Ihm angekommenen Religionen, mit ihren selbsternannten „Autoritäten“
NUR der falsche Samen ausgestreut wodurch noch mehr, Christus und seine einzig wahre Theologie des lebendigen Gottes, gelästert- und dem Heiligen Geist, widersprochen wird, gleich wie ihre Väter sagt Gott. MEIN Zeugnis von dem wahren GOTT!
Ich will lieber als ein Mann mit 73 Jahren und dem Bewusstsein in meinem INNERN, von Gott gezeugt und wiedergeboren zu sein,
Den Buchstaben der Welt und seine Grammatik verletzten, als dem wahren gegenwärtigen Christus und seinem Heiligen Geist betrüben.

31. Stef - 29. August 2008

Lieber Peter,
ich hoffe, dass das „Du“ trotz Deines Alters ok ist (das wusste ich vorher nicht). Ist im Internet eben einfacher, wenn sich alle duzen.

Erzähle uns doch mal Deine Geschichte (wie Du zum Glauben kamst und was Du alles im Glauben erlebt hast), wenn Du magst. Vielleicht hilft das, Dich besser zu verstehen.
Hast Du eigentlich auch „Gleichgesinnte“, d.h. irgendeine Gemeinschaft?

Mir geht es übrigens nicht um „Grammatik“, sondern um Verständlichkeit. Und die Schriften der ersten Christen sind für mich einfacher zu lesen als Deine Formulierungen (und ich dachte, dass Dir daran liegt, dass Deine „Botschaft“ bei den Lesern auch ankommt und verstanden wird). Liegt vielleicht es aber auch daran, dass wir unterschiedlichen Generationen angehören.

Zudem sind mir eben Deine inhaltlichen Wiederholungen aufgefallen, in denen Du (ziemlich unabhängig vom Blog-Thema) das gesamte Christentum nach 300n.Chr. anklagst. Das finde ich übrigens – trotz aller Vergehen der Christen – sehr pauschal. Wenn Gott uns so richten würde, dann könnten wir alle einpacken…
Viele Grüße,
Stefan

32. petersemenczuk - 29. August 2008

Mein lieber Stefan,
Meine Sätze niedergeschriebene „Erlebnisse mit Jesus Christus“
kreisen im Internet umher, Suche unter meinem Namen und Du wirst finden.
Merke Dir eines wenn Du mit Christus die Erfahrungen machen willst ,die andere vor uns schon gemacht haben, seit den wahren Jünger und Aposteln des Herrn Jesus Christus, so z. B. Tertullian, einer der größten Christen des 3.Jahrhunderts, Quadratus, Aristidei, Justin Martyr, Miltiades, Melito, Tatian, Athenagros, dann in den darauf folgenden Jahren und Zeiten „Augustinus“ „Johannes vom Kreuz“ „Thomas von Kempis“ oder
„Meister Eckhard“ oder „Peter Rossegger“ ein Östrreicher,oder
Jacques Bossuet,Frankreich, der über die Entdeckung der Wahrheit geschrieben hat u. v.m.
Wir sind auf Erden alle Suchende, ich von meinem 27 Lebensjahr, das war vor 46 jahren.
Und ob ich die größten und herrlichsten Aussagen Gottes und Jesu Christi empfangen habe in Deutschland, wie der Geist mir Zeugnis gibt, die ich auch niedergeschrieben habe in den, weit über 40 Publikationen und Bücher, sehe ich mich immernoch als einen einfachen Menschen, als einen Suchenden und Findenden, so Gottes Gnade und Wohlwollen weiterhin mit mir ist, nur eine weitere Erfahrung bin ich reicher geworden, wenn Er sich mir offenbart und mir seine Liebe und Wohlgefallen zeigt,– dann fließen nur Tränen der Dankbarkeit ein unvergänglich Wesen und neue Kreatur Gottes zu sein.
Doch das empfangene Wort Gottes und Christi, war in mir der Grund
warum ich das Kreuz Christi aufmich nahm um Ihm nachzufolgen:
Lese:
„Wenn du dich zu den Geringsten deines Volkes selber erniedrigst,
will ich dir, die größten und herrlichsten Weissagungen und Offenbarungen mitteilen, die du auf keinem anderen Weg erreichen kannst, spricht der Herr!
Seit diesem Augenblick und Tag, ist Christus allein die Mitte meines Lebens, und nichts geschieht in mir, ohne einen Aufblick und Gebet der Dankbarkeit zu IHM, dem wahren Gott und Herr, der sich allen Menschen offenbaren will, wie mir. Peter Semenczuk
Autor und Herausgeber christlich- theologischer Publikationen im Internet und Selbstverlag
Suchst Jemand mich im Internet, so suche Er mich auf jeder Suchleiste als NUR: Peter Semenczuk

33. lebenistmehr - 29. August 2008

Hier der sehr gute Beitrag

„Falsche Prophetie in der Bibel, falsche Prophetie von Sektenvertretern, falsche Prophetie
von Charismatikern, falsche Prophetie von Endzeitautoren
und die Konsequenzen falscher Prophetie“

von Michael Kotsch Jg. 1965, verh., drei Kinder, Studium an der FETA Basel, ist seit 1995 Lehrer an der Bibelschule Brake,

den ich u.a. im Zusammenhang mit der „Heilungausgießung“ in Lakeland/Florida (USA) mit Todd Bentley veröffentlicht habe.

Siehe

http://lebenistmehr.spaces.live.com/default.aspx?_c11_BlogPart_BlogPart=blogentry&_c11_BlogPart_handle=cns!BA153598C7140C2B!290&_c=BlogPart

und

http://lebenistmehr.spaces.live.com/default.aspx?_c11_BlogPart_BlogPart=blogentry&_c11_BlogPart_handle=cns!BA153598C7140C2B!291&_c=BlogPart

34. lebenistmehr - 29. August 2008

Hier der sehr gute Beitrag

„Falsche Prophetie in der Bibel, falsche Prophetie von Sektenvertretern, falsche Prophetie
von Charismatikern, falsche Prophetie von Endzeitautoren
und die Konsequenzen falscher Prophetie“

von Michael Kotsch Jg. 1965, verh., drei Kinder, Studium an der FETA Basel, ist seit 1995 Lehrer an der Bibelschule Brake,

den ich u.a. im Zusammenhang mit der „Heilungausgießung“ in Lakeland/Florida (USA) mit Todd Bentley veröffentlicht habe.

Teil 1:

http://lebenistmehr.spaces.live.com/blog/cns!BA153598C7140C2B!290.entry

Teil 2:

http://lebenistmehr.spaces.live.com/blog/cns!BA153598C7140C2B!291.entry

und

http://lebenistmehr.spaces.live.com/

Quelle: http://www.bibelbund.de/htm/2002-2-27.htm#top

35. petersemenczuk - 30. August 2008

Christus lebt und ist allgegenwärtig,
darum brauchen wir da wo wir leben, weder Rom noch Mekka,
und auch nicht Lakeland.
Wir brauchen keinen Menschen der uns predigt von einem „lieben Gott“, denn Gott ist der erste Leherer des Menschen von Anfang an.
Wir sollen hören Jesus Christus,
wie Gott auf dem Berg der Verklärung Jesu Christi gesagt hat
zu Petrus, Johannes und Jakobus:
„Dies ist mein lieber Sohn,
an welchem ich Wohlgefallen habe,
Den sollt ihr hören“!
Also gehen wir in die Stille und vor Gottes Angesicht
UND Hören was der Geist Gottes und Christi, den Gemeinden und
dem Einzelnen sagt. Peter Sem.

36. Stef - 30. August 2008

@petersemenczuk:
Meinst Du damit, dass wir also keine Menschen als Hirten und Lehrer benötigen, um den Leib Christ aufzubauen?
Dass der Heilige Geist in uns ausreicht?
Oder was willst Du uns mit Deinem Kommentar sagen?

37. petersemenczuk - 31. August 2008

@Stefan,
Wir brauchen zuerst Gott und die Verbindung zu Ihm,dem Wahrhaftigen, denn ohne Ihn können wir nichts tun sagt Christus.
Und er Gott, der Geist und Körperlos ist, in seinem Innern, wieder-
entdeckt hat, IHM gehorsam ist und nach seinen Normen und Prinzipien lebt und wandelt mit IHM,
Hat den Geist und das wahre Wort Gottes in seinem Innern wohnend,
bleibend wohnend mit dem aller heiligste und alleinseligmachenden Glauben.
Diesen Eingang Gottes und Jesus Christus in das menschliche Innere,
Hat Christus seinen Jüngern zugesagt und auch gehalten sein Wort.
Lese Johannes Kapitel 14, 16-23
Es nützt keinem Menschen dieser Erde,
wenn er seinen Geist,Wort, Kraft und alle anderen Spurenelemente,
aus dem vergänglichen Geist der Welt zieht, den Gott zu einem Un-Geist, Un-leben, Un-Wort, Un-Glauben beschlossen ist aufgrund
seinem Hochmut und Überheblichkeit, welcher ist der Widersacher gottes und auch Schlange genannt,teufel und Satan genannt, und heute als Drachen auftritt.
Christus hat sich mit seiner Himmelfahrt, nicht für alle Zieten und
Generationen verabschiedet, denn Er ist dem Stephanus erschienen vor seiner Steinigung, denn Er ist dem Petrus erschienen, denn ER ist dem Paulus erschienen bei seiner Bekehrung und danach, und vielen andren Menschen, die im christlichen Werden standen.
Hebäerbrief Kapitel 12,25
Als Christus von Gott seinem Vater, in seinem zweiten Zeugnis verklärt werden sollte auf dem Berg der Verklärung, da sprach Gott zu den drei Jüngern, die dabei waren:“Dies ist mein lieber Sohn, an welchem ich Wohlgefallen habe, den sollt ihr hören“!
(Ja, Gott stellt von Anfang an und auch heute seinen Frommen, ein Zeugnis aus, das ihnen garantiert das ewige Leben und gleichzeitig die Legitimation ist, ein wahrer und gottgefälliger Diener oder Knecht Gottes zu sein. 1. Johannesbrief Kapitel 5, 6-12
Wo hat mir Jemand dieses in meinen 73 Jahren gepredigt? Ich weiß von keiner Religion noch Kirche, noch Gemeinde, noch Sekte, die ich um meiner privaten Forschungsreisen von 1962 bis heute besucht habe im Inn wie Ausland.
Darum habe ich bis vor zwei Jahren geschwiegen und mich erst selber geprüft in der wahren und dann, in der geistigen Wüste Europas, ehe ich an die Öffnetlichkeit getreten bin seit zwei Jahren.
Um Deine Frage zu beantworten folgendes,
Wir brauchen christliche Lehrer, Hirten und auch feurige Erweckungs-Prediger, wie auch Pater Leppich, vo ndem ich in Hildesheim gehört habe, aber sie müssen das auch leben was sie predigen,
sie müssen das Wort Gottes recht teilen wie Paulus schreibt,
und das Wort Gottes mi tdem Geist Gottes, muss in Ihnen wohnend sein, gleich so wie bei dem Propheten Elia, das selbst eine Heidin erkannte und anschließend sagte: „Nun weiß ich das du ein Mann Gottes bist, den das Wort Gottes in deinem Mund ist Wahrheit“!
Doch enttäuschen muß ich Dich auch Stefan,
wenn Du meinst und das auch glaubst, dass Deine Kirche, die einzig Wahre ist?
„Gottes Gedanken und Wege, sind nicht des Menschen seine Gedanken und Wege, hier braucht es Geduld und harren auf Gott, der Geist ist.
Siehe Stefan,
Christus brauchte 33 Jahre, um vor Gott und durch Gott,
Tüchtig zu sein, das Evangelium und Theologie des lebendigen Gottes zu predigen den Jüngern ujnd allen damaligen Menschen.
Sein Werden wurde festgehalten von Lukas, der da schreibt:
„Aber das Kind(Jesus von Nazareth) wuchs und ward stark im GEIST,
voller Weisheit, und Gottes Gnade war bei IHM“. Lukas 2, 40

Und als Christus seine Jünger berief am Jordan nach der Wassertaufe, brauchten sie drei Jahre in seiner Gemeinschaft und Zubereitung in der Nachfolge, Lehre und Theologie des lebendigen Gottes,
Bis sie einigermaßen auf den Christus vorbereitet waren, der zwar derselbe ist und war, der aber mit Gott dem Vater kommen wollte um in ihrem Innern, Herz und Gewissen wie Bewusstsein, WOHNUNG zu nehmen.Johannes 14,16-23 /Kolosser 1,27/ 1.Johannes 4,2-6
„Der in uns ist“!
von dem Johannes schreibt in seinem Hirtenbrief, ist kein anderer, als der lebendige und auferstandene Christus, der nach seiner Himmelfahrt zu Pfingsten mit Gott dem Vater, wiedergekommen ist und von dort aus, aus dem wahren Tempel Gottes und des Heiligen Geistes regiert! 1. Korinther Kapitel 3,/Kap.6,/2.Korinther Kap.6,

Evangelikale wie andere Gemeinden und Sekten, warten auf Christus und seinem ersten Kommen.
Doch Christus ist wiedergekommen zu Pfingsten, und hat sein Reich angetreten, wie Er es seinen Jüngern gesagt hat.
Das Reich Gottes und Christi, fängt in den Herzen und Bewusstein derer Statt:
1, Die den Heilsplan Gottes erfüllt haben und auf das Himmelreich warten in der stillen und schweigenden Andach vor Gott,(Täglich)
Matthäus kapitel 3,/Lukas 7, 29-30
2. Die das Himmelreich und ihre Wiedergeburt erfahren haben, gleich wie die Jünger nach dreijährigen Zubereitung und Prüfung.
Apostelgeschichte Kapitel 1,2,3,
3. Die nach der Erfahrung ihrer Wiedergeburt und Lebendigmachung für Gott dem Vater, das dreifache Zeugnis Gottes empfangen haben aus Gottes Hand und Geist, 1. Johannesbrief Kapitel 5, 6-12
4. Die nach vielen Prüfungen und Gehorsambeweise gegenüber Christus in uns, das Zeugnis Jesu Christi empfangen haben.
Das ZEUNGNIS JESU CHRISTI, ist der GEIST der Weisagung.
Offenb 19,10
Das Alles, was mir Gott durch seinen Geist offenbart hat in meinen 46 Jahren, außerhalb alle „christlichen“ Institutionen, von der Kleinsten bis zu der größten, und ich Dir niedergeschrieben habe hier, wünsche ich Dir und allen Lesern als eine himmlische Erfahrung,
zu Suchen, Finden, Teilzunehmen, um zur Ehre Gottes zu leben.
Ich weiß, es ist mal wieder viel geworden, habt Nachsicht, denn es geht um unsere Ewigkeit, geistige Identität und Würde vor Gott!

38. Stef - 31. August 2008

Hallo Peter Sem.,
die Zeit der Einsamkeit hat Dir offensichtlich geistlich geschadet. Wahrscheinlich kannst Du es nicht (mehr) selbst erkennen, aber Deine Worte – auch wenn einiges richtig ist – sind voll von Eigenlob und Dünkel. Du siehst Dich offensichtlich als einen überaus demütigen Propheten voll des Geistes. Das Gegenteil ist offensichtlich die Wahrheit. Das muss ich Dir leider – bei allem Respekt vor Deinem Alter – so sagen. Alles andere wäre lieblos, da ich Dich in Deinem irrigen Glauben einfach lassen würde.
Was meinst Du eigentlich mit folgender Aussage ?

Gottes in deinem Mund ist Wahrheit”!
Doch enttäuschen muß ich Dich auch Stefan,
wenn Du meinst und das auch glaubst, dass Deine Kirche, die einzig Wahre ist?

Ich „habe“ weder eine eigene Kirche, noch vertrete ich eine bestimmte kirchliche Organisation, noch habe ich je behauptet, dass „meine“ Kirche , die einzig Wahre wäre.
Denkst Du etwa ich wäre Mitglied der katholischen Kirche? Das bin ich nicht.

Meine Frage, ob Du Gleichgesinnte hast, hast Du leider (noch) nicht beantwortet. Ehrlich gesagt, kann ich mir auch nicht vorstellen wie das bei Deinen Ansichten funktionieren soll.
Im Übrigen warte ich noch auf eine Antwort von Dir bzgl. Deiner pauschalen Verurteilungen (siehe https://sschweizer.wordpress.com/2008/08/27/reformer-oder-haretiker/#comment-97).
Wie dort bereits gesagt sehe ich mich gezwungen, Dich ggf. aus diesem Blog „auszu sperren.“
Stefan

39. Philip - 31. August 2008

Peter, also wenn ich das richtig verstanden habe, bist du der Einzige hier, der sagt, dass seine Kirche (in dem Fall eine 1-Mann-Kirche) die einzig wahre ist.

40. petersemenczuk - 1. September 2008

Leute, was Ihr alles herauslesen tut bei mir?
Es geht nicht um mich noch um irgend eine irdische, christliche Institution, die ich nach dem Gesicht, Vision und Offenbarung Gottes und seinem Christus,
in dieser Form wie sie sich präsentiert, allein , nur bei meinem Leibesleben von 73 Jahren in Deutschland,
Alle ablehnen soll und muss,
Weil sie alle, bis auf ein paar einzelne Apologeten der „Christlichen Wahrheit“,
Die allein in dem Heiligen Geist, dem Geist der Wahrheit ruht und sich offenbart,
1.tot sind vor Gott in Sünden und Übertretungen.
2. das, was sie Glauben nennen, ist der „natürliche“ Glauben eines „natürlichen“ Menschen, der von Gott zu einem „ungeistigen“ Menschen erklärt wurde.
Außerdem hat Gott, diesen natürlichen Glauben eines Menschen und Fleisch ,
unter den UNGLAUBEN verschlossen mitsamt dem Menschen, lest Römerbrief 11,32 /1.Korinther 2, 9-16
3.Der griechische Urtext der Bibel,
IHR irdischen Theologen wisset was es beduetet,
spricht von einem „Psychikos“ statt „natürlicher“ Mensch, wie die Schönfärber der Bibel es taten.
Doch „Psychikos übersetzt heißt :
„Ein ungeistiger Mensch“ zu sein, dessen Urteil dem Urteil Gottes gleichkommt, wenn Ihr die Bibelstellen liest bei Mose und Naoh, so werdet Ihr das Urteikl Gottes finden über den, von Gott abgefallenen Menschen .
„Der Mensch- ist „Fleisch“ geworden, der sich vom Heiligen Geist nicht mehr leiten lässt sagt Gott, es ist des Schöpfer-Gott und Schöpfer- Geist sein Urteil und Ausspruch!
Das Fleisch wie der natürliche Mensch,
vernimmt nichts vom Geist Gottes schreibt Paulus den Korinthern, er muss erst, geistig gerichtet und ausgerichtet werden, und das findet statt, bei der von Christus gefoderten Wiedergeburt, welcher Vorgang auch als Geist-Geburt bezeichnet wird, die in dem Innern, herz und Gewissen aller Menschen stattgfinden muss sagt Christus zu Nikodemus.
Hier wird in dem einst natürlichen Menschen,
der Fleisch ist vor Gott,
der tot ist vor Gott in Sünden und Übertretungen,
Die neue Kreatur und neuer Mensch und Schöpfung Gottes gezeugt und geboren!
Matth.13, Markus 4, Lukas 8,
„Des Menschen Sohn ist es, der guten Samen sät“!
Und des Menschen Sohn ist der wahre lebendige und auferstandene CHRISTUS, der vor der Herzenstür aller Menschen steht und bittet um Einlass!Offenb. 3,
Paulus schreibt den Galateern:
„Es sei aber ferne von mir, mich zu rühmen denn allein von dem Kreuz unsers Herrn Jesu Christi, durch welchen mir die Welt gekreuzigt ist und ich der Welt.

(Wisset Ihr Lieben, was diese Aussage für eine Bedeutung hat vor Gott? Und jetzt kommts!
„DENN in Christo Jesu gilt,- gilt,- gilt,-
(kommt vom Gebot und Willen Gottes.
1.weder Beschneidung noch unbeschnitten sein
etwas, SONDERN eine neue KREATUR!
2. gilt weder, diese oder jene irdische Religion, Kirche, Tempel, Gemeinde und Sekte etwas, SONDERN, ein und mehrere neue Menschen und neue Kreaturen Gottes in diesen Institutionen.
Ist das der Ist-Zustand dieser, von mir genannten Institutionen?
Fragt Euch selber, Antwort gibt Gott allein ,nicht mir!

Ich wünsche Euch, erleutete Augen zu erkennen den wahren Christus vor Eurer Herzenstür, der auch Euer erste Lehrer Gottes eigener Theologie ist durch den Geist der Wahrheit.

41. Stef - 1. September 2008

Hallo Peter Semenczuk,
ich hätte von Dir eine Entschuldigung und Umkehr erwartet.
Leider machst Du weiterhin viele (leere) Worte, ohne auf das wirklich einzugehen, was ich geschrieben habe.
Wir lesen bei Dir nichts „heraus“, sondern wir geben lediglich wieder, was Du selbst SCHREIBST.

Am Jüngsten Tag wird Jesus Christus uns alle richten.
Und jetzt lese mal was Christus selbst spricht (und nicht irgendein selbst ernannter Prophet):

Wenn der Menschensohn in seiner Herrlichkeit kommt und alle Engel mit ihm, dann wird er sich auf den Thron seiner Herrlichkeit setzen. Und alle Völker werden vor ihm zusammengerufen werden und er wird sie voneinander scheiden, wie der Hirt die Schafe von den Böcken scheidet. Er wird die Schafe zu seiner Rechten versammeln, die Böcke aber zur Linken. Dann wird der König denen auf der rechten Seite sagen: Kommt her, die ihr von meinem Vater gesegnet seid, nehmt das Reich in Besitz, das seit der Erschaffung der Welt für euch bestimmt ist. Denn ich war hungrig und ihr habt mir zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir zu trinken gegeben; ich war fremd und obdachlos und ihr habt mich aufgenommen; ich war nackt und ihr habt mir Kleidung gegeben; ich war krank und ihr habt mich besucht; ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen. Dann werden ihm die Gerechten antworten: Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und dir zu essen gegeben, oder durstig und dir zu trinken gegeben? Und wann haben wir dich fremd und obdachlos gesehen und aufgenommen, oder nackt und dir Kleidung gegeben? Und wann haben wir dich krank oder im Gefängnis gesehen und sind zu dir gekommen? Darauf wird der König ihnen antworten: Amen, ich sage euch: Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan. Dann wird er sich auch an die auf der linken Seite wenden und zu ihnen sagen: Weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das für den Teufel und seine Engel bestimmt ist!
Denn ich war hungrig und ihr habt mir nichts zu essen gegeben; ich war durstig und ihr habt mir nichts zu trinken gegeben; ich war fremd und obdachlos und ihr habt mich nicht aufgenommen; ich war nackt und ihr habt mir keine Kleidung gegeben; ich war krank und im Gefängnis und ihr habt mich nicht besucht. Dann werden auch sie antworten: Herr, wann haben wir dich hungrig oder durstig oder obdachlos oder nackt oder krank oder im Gefängnis gesehen und haben dir nicht geholfen? Darauf wird er ihnen antworten: Amen, ich sage euch: Was ihr für einen dieser Geringsten nicht getan habt, das habt ihr auch mir nicht getan. Und sie werden weggehen und die ewige Strafe erhalten, die Gerechten aber das ewige Leben. (Mt 25,31-46 / Einheitsübersetzung)

Gott wird uns nicht nach irgendwelchen Meinungen, die wir über Ihn oder andere Menschen oder Kirchen haben richten, sondern nachdem wie wir GELEBT haben. Er wird uns fragen, ob wir unsere Mitmenschen so geliebt haben wie Er es uns befohlen hat. Ganz praktisch.

Ich kann in diesem Punkt eigentlich auch niemanden belehren, da ich selbst oft genug sehe wie ich scheitere und wie wenig Liebe ich selbst für andere habe. Aber ich versuche mich zu bessern und mich auch mal korrigieren zu lassen. Das sehe ich bei Dir nicht. Auch nicht in Ansätzen.

Lieber Peter, das was Du hier bislang auf meinem (und auch auf einigen anderen Blogs) geschrieben hast, ist im Großen und Ganzen frommes Gefasel (sorry für diesen harten Ausdruck, aber ich kann es leider nicht anders ausdrücken). Daraus kann man weder etwas lernen, noch baut es den Leib Christi auf. Du redest meist so unkonkret und pauschalisierend, dass niemand damit etwas anfangen kann. Du wirfst mit Bibelstellen und Begriffen aus der Kirchengeschichte um Dich ohne wirkliche Einsicht. Viele meiner konkreten Fragen ignorierst Du einfach oder lenkst mit irgendwelchen anderen Themen davon ab. Nur um Dir keinerlei Blöße geben zu müssen.

Für Dich, mich und alle Menschen gilt:

Wenn wir sagen, dass wir keine Sünde haben, führen wir uns selbst in die Irre und die Wahrheit ist nicht in uns. Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist er treu und gerecht; er vergibt uns die Sünden und reinigt uns von allem Unrecht. Wenn wir sagen, dass wir nicht gesündigt haben, machen wir ihn zum Lügner und sein Wort ist nicht in uns.(1. Joh 1,8-10, /Einheitsübersetzung)

Und wenn Du das nicht wahrhaben willst, dann stellst Du Dich gegen Gott selbst.

Lies mal die Kirchenväter, dann wirst Du merken, was Geistlichkeit und tiefe Liebe wirklich ist.

Ich gebe Dir noch eine, letzte Möglichkeit, Dich zu erklären. Dann werde ich Dich aus meinem Blog ausschließen müssen.
Wie gesagt zu Deinem eigenen Schutz (damit Du in dieser Sache nicht weiter sündigen kannst) und zum Schutz der Leser (damit sie nicht durch Deine fragwürdigen und teilweise gotteslästerlichen Aussagen verwirrt werden)

Möge Dir Gott die Augen öffnen, damit Du Dein eigenes Herz erkennst und Du Dich letztendlich doch noch zur Umkehr entschließt.
Das wünsche ich Dir von Herzen und ist auch mein Gebet.
Stefan Schweizer

PS: Leider muss ich diese ganze Sache „öffentlich“ behandeln, da Du, Peter, auch diese Form gewählt hast.
Du gibst Dich öffentlich im Internet als Prophet aus, indem Du behauptest, dass aus Dir der Geist Christi spräche. Dass dem nicht so ist, beweist Deine mangelnde Liebe und Demut.
Auch einem Nichtchristen ist sicherlich klar, dass Du in unzulässiger und liebloser Weise pauschal über alle möglichen Leute und Kirchen herziehst. Dafür sind Blogs nicht gedacht und da bin ich auch als Blog-Inhaber verpflichtet (so schnell wie möglich) einzuschreiten.

42. petersemenczuk - 1. September 2008

Stefan,
Es gibt Häretiker wie Du sie nennst, die gibt es schon seit Christi Geburt und Himmelfahrt, und durch die Jahrhunderten bis heute.
Das sind „Häretiker des Buchstaben“ die keinen Geist Gottes haben schreibt Judas, (nicht der Verräter Jds.

Nicht den Heiligen Geist, den einen Geist Gottes un d der Wahrheit zu haben, heißt auch,
1.ein Mietling zu sein, der sich alles Göttliche und Fromme gemietet hat und sich damit tüncht vor den unwissenden Menschen. Also ein Heuchler ist.
2. ein falscher Prophet zu sein,
3.ein Blinder Blindenleiter zu sein sagt Christus,
Doch in den aufrichtigen Menschen aller Religionen auf der Erde und Welt, die ich drei Jahre lang beruflich bereisen durfte, fand ich Menschen, aufrichtige Menschen und Fromme,
Die allein durch den in ihrem Innern wohnenden, inneren Licht, Geist und Wort Gottes,
zu der geistigen Familie und mystischen Leib Jesu Christi sie gehörten.
Lese mal, was Apostel Paulus von den
„Häretiker des biblischen Buchstaben schreibt.
Und was er von den Heiden scheibt, die nie mit dem Buchstaben der Bibel in Berührung gekommen sind.
Römerbief kapitel 1, und 2,14 an
Stefan, von Anfang an,
Sind wahre Gottesmänner und Gottesfrauen,
Immer von Gott selber gerufen, berufen , zuberetet, erwählt und gesandt mit der ihnen offenbarten und anvertrauten Theologie des lebendigen Gottes, der, der Herr ist,
Sie sind nie von Menschen, Fleisch und Blut,berufen und zubereitet auf den irdischen Schulen, Seminare und Universitäten dieser Erde.
Was hat der Ratschluss und die Weisheit Gottes mit der Weisheit dieser Welt gemein? Korinher 1, 2, 3,

Auch hat Christus seine berufenen Jünger, nicht von den damaligen Elite -Schulen der Pharisäer und Sadducäer berufen, noch aus Alexandrien, Asien, Griechenland, auch nicht aus Rom, auch nicht von den Universitäten der „Libertiner, der Kyrener“ oder den aus „Zilizien“ die Stephanus aus Neid steinigten.

Werde nüchtern Stafan und höre was Paulus schreibt:
„Wache auf der du schläfst,
(in Sünden und Übertretungen,
Und stehe auf von den Toten,
(alle Sünder, auch die „frommen „Sünder
der Religionen, Kirchen, Tempeln und Sekten,
Sind geistig tot vor Gott,
So wird dich Christus erleuchten“!
Und das zählt, um ein Christ zu Werden und zu Sein vor Gott, der da kommt zu richten die geistig Toten und die geistig Lebenden.

43. Stef - 1. September 2008

@petersemenczuk:
Ok. Jetzt muss ich Dich leider sperren.

44. petersemenczuk - 1. September 2008

Stefan, Du hast Dich von Anfang an, selber ausgesperrt sagt Christus

45. Stef - 1. September 2008

Peter, Deinen letzten Kommentar habe ich nochmals (ausnahmsweise) freigeschalten. Schließlich wollte ich Dir nicht das Schlusswort nehmen…
Stefan

46. Stef - 5. September 2008

Dies noch als Ergänzung zum Thema (aus einer Diskussion auf Storch’s Blog).

47. Stephan Zöllner - 27. November 2009

Hallo Stefan,

Deinen Ansatz finde ich sehr lobenswert: Wenn etwas unklar ist suche in der Bibel möglichst viel zum Thema zusammen.

Genau das haben meine Frau und ich speziell zum Tema der Propheten / Prophetie begonnen ( http://bibelarbeit.info/prophet_begriff.php ) aber inzwischen ist schon etwas mehr daraus geworden.

Ich bin übrigens der Ansicht, daß Jemand der systematisch den Namen Gottes / Jesu für seine Zwecke Mißbraucht keineswegs ein Bruder sein kann.
Die Bibel nennt klare Anforderungen für jede geistliche Leiterschaft, die Heute meist ignoriert werden und die nur noch sehr Wenige erfüllen (wollen).

maranata Stephan


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: