jump to navigation

Ein gruseliges Blogstöckchen… 17. September 2008

Posted by Stef in Allgemein, Christentum.
Tags: ,
trackback

Ok, es wäre unhöflich, wenn ich ein Blogstöckchen einfach unbeantwortet lassen würde. Und dann auch noch von meinen hochgeachteten Bloggerfreund Dirk 🙂 .

Die Frage war kurz: Wovor gruselt es dich?

Nun ja, einiges wurde bereits genannt. Dennoch hier mal kurz meine „Hitliste“:

  1. Gleich zu Anfang verweise ich auf Don Ralfo’s ersten Punkt. Das ist auch gleich ein echter Hammer! Genau dieses Szenario habe ich beim Zahnarzt auch öfters vor Augen: Würde ich als Christ meinen Glauben verleugnen, wenn mir jemand ohne Betäubung auf dem Zahnnerv herumbohren würde? Leider eigentlich gar nicht lustig, da diese Frage für mich ziemlich ernst gemeint war…
  2. Früher als Kind habe ich mich furchtbar gegruselt, wenn ich nachts in unseren Keller gehen musste. Ich habe sogar öfters Albträume darüber gehabt. Interessanterweise war es in meinen Träumen oft so, dass mich jemand im dunklen Keller bzw. Treppenhaus auf den Arm nahm und wieder ins Bett brachte. Eine Art Engel wohl…
  3. Richtig gruselig wird es mir, wenn meine Frau nach Hause kommt, ich noch am Computer sitze und noch nicht mal damit angefangen habe, das (im Haushalt) zu erledigen, was ich versprochen hatte. Ui, ui, ui… 😉
  4. Zwar nicht richtig gruselig, aber zumindest sehr ekelig finde ich Nacktschnecken. Vor allem, wenn ich aus Versehen auf eine drauf getreten bin. Iiiihh
  5. Bei Horrorfilmen halte ich es wie Dirk. Die tun mir nicht gut und die möchte ich als Christ auch gar nicht sehen. Mir hat früher schon Aktenzeichen XY-Ungelöst gereicht. Diese Sendung war ja auch immer so wirklichkeitsnah…

So, jetzt noch schnell das Blogstöckchen an Philip weiterreichen, nachem ich in letzter Zeit auch gar nichts mehr von ihm auf seinem Blog lesen konnte. Ich hoffe mal, dass er nicht krank ist…

Advertisements

Kommentare»

1. Philip - 18. September 2008

Nene, keine Sorge, bin nicht krank. Dann mal schauen, was mir zu dem Thema einfällt. Kann aber noch ein paar Tage dauern …

2. Der Gruselstock « Über die frohe Botschaft und Sonstiges - 20. September 2008

[…] 20, 2008 — Philip Das ist mein erstes Blogstöckchen überhaupt. Beworfen hat mich damit Stefan. “Fünf Dinge, die mich gruseln”, ist das […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: